Nvidia lizenziert SLI-Technik an Intel

Nvidia besitzt eine spezielle Technik für den Einsatz mehrerer Grafikkarten in einem PC, die SLI-Technik. Durch die Lizenzierung an Intel und die wichtigsten Mainboard-Hersteller wird diese Technik zu einem De-facto-Standard im Intel-Bereich.

Nvidia hat seine SLI-Technik (Scalable Link Interface) an Intel und an führende Mainboard-Hersteller wie Asus, EVGA, Gigabyte und MSI lizenziert. Die Lizenz bezieht sich auf die Nutzung der SLI-Technik zusammen mit dem Intel-Chipsatz P55 Express und den kommenden Core-i5- und Core-i7-Prozessoren mit LGA1156-Sockel. Nvidias SLI-Technik dient dazu, bis zu vier Grafikkarten gleichzeitig in einem PC zusammenzuschalten. Diese Grafikkarten teilen sich dann die Berechnung der visuellen Darstellung. Nvidia verwendet patentierte Softwarealgorithmen, um die Berechnung auf die Prozessoren zu verteilen.

Durch das Lizenzabkommen können alle aktuellen Intel-Desktop-Plattformen mit mehreren Nvidia-Grafikkarten betrieben werden: Core 2 Duo, Core 2 Quad, Core i5 und Core i7. Seit dem Aufkauf des Grafikprozessorherstellers ATI durch AMD zeichnet sich auch bei Grafikkarten immer mehr ein Wettbewerb zwischen Intel und AMD ab. Während ATI das AMD-Lager bedient, bindet sich Nvidia immer mehr an Intel.