NanoITX-Board für Media-Anwendungen

Das NanoITX-Board VIA Epia NX700 ist mit einem C7- oder Eden-Prozessor bestückt sowie mit dem Media-Coprozessor VX800, der für flüssige Videowiedergabe sorgt.

Das von VIA eingeführte NanoITX-Boardformat misst 12 x 12 cm². Der auf dem NanoITX-Board eingesetzte Media-Chipsatz VX800 vereint die Funktionen von North- und Southbridge sowie eines Grafik- und Videobeschleunigers in einem Chip von 33 x 33 mm² Größe. Unterstützt werden die Grafik- und Videoformate DirectX9, MPEG-2, MPEG-4, WMV9, VC1 and DiVX. Der VX800 enthält ferner einen konfigurierbaren, zweikanaligen LVDS-Transmitter, mit dem nahezu jedes Flachbildpanel angeschlossen werden kann.

Als Prozessor kann das Epia-NX700-Board wahlweise mit einem C7 (1,5 GHz) oder einem Eden-Prozessor (500 MHz) bestückt werden. Als RAM-Speicher können bis zu 2 Gbyte DDR2-667-SDRAM installiert werden. Für Massenspeicher sind zwei Serial-ATA-Steckverbinder vorhanden sowie ein Mini-PCI-Slot für Erweiterungsboards. Für VGA und Gigabit-Ethernet sind Steckverbinder aufgelötet, während für LVDS eine Stiftleiste auf dem Board ist. Für USB sind zwei Buchsen am I/O-Shield herausgeführt und zwei Stiftleisten auf dem Board vorhanden. Auch vier traditionelle serielle Schnittstellen enthält das Epia NX700 – eine davon kann im RS485-Modus konfiguriert werden. SPI, SMBus und vier GPIO-Anschlüsse komplettieren die Peripherie. Für Entwickler sind Testmuster des Boards sofort erhältlich. Der offzielle Verkaufsstart soll im September erfolgen.