MontaVista Linux 5.0: mehr Echtzeit, weniger Speicher

RTOS-ähnliche Echtzeitfähigkeiten und optimierter Speicherverbrauch für native Embedded-Linux-Anwendungen.

MontaVista Software hat MontaVista Linux Professional Edition 5.0 angekündigt, die neueste Version der kommerziellen Linux- und Entwicklungsplattform.

Die neue Version bietet Echtzeiteigenschaften für Linux, die laut Hersteller mit denen traditioneller Echtzeitbetriebssysteme vergleichbar sind. Darüber hinaus hat MontaVista den Speicherbedarf drastisch verringert, damit auch dieses Betriebssystem der fünften Generation auch auf kleinsten vernetzten Geräten eingesetzt werden kann.

Zu den verbesserten Echtzeiteigenschaften zählen hoch auflösende Timer und die Echtzeit-Erweiterungen, die von Ingo Molnar, zuständig für die Pflege des Linux-Kernels, eingeführt wurden. Im Ergebnis resultieren daraus Interruptantwortzeiten von typisch fünf Mikrosekunden.

Damit kann Linux erstmals die Echtzeitanforderungen einer Vielzahl von Geräten erfüllen, auf denen bislang nur proprietäre Echtzeitbetriebssysteme einsetzbar waren. MontaVista Linux Professional Edition 5.0 zerstört den Mythos, nach dem Linux nicht für Echtzeit- und Embedded-Anwendungen geeignet sei.

Die Reduzierung des Speicherbedarfs basiert auf der Nutzung der uClibc-Library, was den Umfang des kompletten, installierten Systems unter drei Megabyte drückt - eine Verringerung um 75 Prozent gegenüber traditionellen Linux-Plattformen. Die traditionelle glibc kann weiterhin verwendet werden, führt dann aber zu einer umfangreicheren Konfiguration mit dem bisherigen Speicherplatzbedarf.

Eine weitere Neuheit von MontaVista Linux 5.0 ist die neue Version der Anwendungsentwicklungslösun. ADK 5.0. Diese Version bringt eine Reihe intuitiv bedienbarer, interaktiver Plug-ins für Eclipse mit, die die Entwicklung für Embedded Linux beschleunigen und automatisieren. Diese Version enthält außerdem mächtige Analysewerkzeuge und eine Ausführungsumgebung für virtuelle Zielsysteme.