LynxOS in der Version 5.0

Die neueste Generation von LynuxWorks Echtzeitbetriebssystem »LynxOS« bietet harte Echtzeit und offene Standards jetzt auch für Multi-Core-Systeme.

»Wie man es von uns erwartet, haben wir den diversen Entwicklungen im technologischen Bereich fleißig Rechnung getragen und diese in ein leistungsstarkes Paket einfließen lassen«, erklärt Gurjot Singh, CEO von LynuxWorks. »Damit können Embedded-Entwickler die neueste Multi-Core-Hardware nutzen, ohne Kompromisse bei der Zuverlässigkeit machen zu müssen oder Einschränkungen durch proprietäre Standards in Kauf nehmen zu müssen.«

Zu den wichtigsten neuen Features von LynxOS 5 gehört eine höhere Performance durch seine SMP-Architektur, bei der zwei (oder mehr) identische Prozessoren über einen gemeinsamen Speicher verbunden sind. LynxOS-5-Anwender profitieren so von einem Betriebssystem, bei dem jeder Prozessor jede Aufgabe übernehmen kann, egal wo im Speicher die Daten für diese Aufgabe liegen. Das RTOS kann Aufgaben dynamisch zwischen den Prozessoren hin und her schieben, um die Arbeitslasten effizient zu verteilen und dabei jeden verfügbaren Prozessor zu nutzen.

LynxOS 5 bietet Posix-Konformität gemäß den neuesten Standards IEEE 1003.1-2003 und IEEE 1003.13-2003 (PSE53-Profil). Diese Posix-Standards definieren Fähigkeiten in den Bereichen Process Creation (Spawn), Scheduling (Sporadic Server), Zeitmanagement (Clocks), Wide Characters und Dynamic Linking.

Das RTOS bietet Netzwerkfähigkeit mit einem TCP/IP-Netzwerk-Stack, der IPv4, IPv6, IPSec und Quality of Service (QoS) unterstützt. Die QoS-Features im Netzwerk-Stack weiten die Echtzeitfähigkeit auf den Netzwerkverkehr zwischen verschiedenen Knotenpunkten aus und ermöglichen es, mit Middleware (wie Data Distribution Service von RTI) oder auch anderen Anwendungen differenzierte Dienste über multiple Netzwerke hinweg zu realisieren.

Zusätzlich bietet LynxOS 5 eine erweiterte Sprachunterstützung und erlaubt die Entwicklung und Ausführung von C, C++, Ada and Java-Anwendungen und unterstützt X-Window, Lestif und OpenGL für die Erschaffung von 2D- und 3D-Grafikanwendungen.

Dazu passend bietet LynuxWorks jetzt auch die Version 3.0 von »Luminosity« an, der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) auf der Basis der populären, quelloffenen IDE-Plattform »Eclipse«. Die Java-basierte IDE unterstützt sowohl LynxOS als auch LynxOS-SE. Die Beta-Version von LynxOS 5 ist jetzt erhältlich. Die allgemeine Verfügbarkeit ist für das zweite Quartal 2007 vorgesehen.