Lauterbach will expandieren

Zum Jahreswechsel feierte Lauterbach sein 30-jähriges Jubiläum. Mit dem Umzug in neue Räumlichkeiten will der Debug-Spezialist expandieren und Arbeitsplätze schaffen. Außerdem wurde das Firmenlogo erneuert.

Die neuen Räumlichkeiten von Lauterbach befinden sich im Arcone-Technologie-Center in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Der Neubau bietet die Voraussetzungen für neue Arbeitsplätze und die Expansion in allen Bereichen.

Lothar Lauterbach, Gründer und Geschäftsführer, hat 1979 mit der Entwicklung des TRACE80-Debugger den Grundstein der Firma gelegt. Sein Bruder Stephan Lauterbach folgte ihm 1982. Seither wird das Unternehmen von dem Brüderpaar gemeinsam geführt.

1995 wurde die erste Niederlassung in den USA gegründet; die Standorte Großbritannien, Japan, China, Italien und Frankreich folgten. Im Jahr 2006 erfolgte der Startschuss für den Bau des Arcone-Technologie-Centers in Höhenkirchen-Siegertsbrunn mit 12.800 Quadratmeter Fläche. Lauterbach nutzt selbst 1/3 der Gesamtfläche.

»Dem Wachstum sind bis auf weiteres keine Grenzen mehr gesetzt und wir müssen auch nichts mehr auslagern«, so Lothar Lauterbach.