Lauterbach erweitert Koppelung von TRACE32 und Rhapsody

TRACE32 ermöglicht Hardware-Debugging auf UML-Ebene jetzt auch für Rhapsody in C. Die Erweiterung der Rhapsody-Integration wird TRACE32-Anwendern im Rahmen der Standard-SW-Updates verfügbar sein.

Lauterbach hat in Kooperation mit Telelogic die Integration seiner Debugging-Oberfläche TRACE32 mit dem UML-Werkzeug Rhapsody erweitert. Ab sofort wird neben Rhapsody in C++ auch Rhapsody in C unterstützt. Dies umfasst wechselseitige Navigierbarkeit, einfache Debugging-Funktionen im UML-Tool und eine Animation ohne externe Schnittstelle.

Mehr Komfort für den Entwickler

Durch die Integration ist direkt aus Rhapsody ein Download und Start der Anwendung auf der Ziel-Hardware möglich. Externe Schnittstellen oder eine Initialisierungs-Software (Bootloader) sind nicht nötig. Alles wird vollständig durch den Debugger kontrolliert und ist konfigurierbar.

Eine wechselseitige Navigation erleichtert das Debuggen in Code, der aus UML-Modell-Elementen generiert wurde. Ein Kontext-Menü in Rhapsody erlaubt es, den generierten Source-Code in TRACE32 anzuzeigen. Dort kann der Anwender Breakpoints setzen oder Variablen inspizieren. Wenn umgekehrt in TRACE32 ein Fehler im C-Code gefunden gefunden wurde, öffnet man per Mausklick im Debugger automatisch das entsprechende Modell-Element in Rhapsody. Ein langes Suchen der Stelle im UML-Modell entfällt.

Durch zusätzliche Punkte im Kontext-Menü kann der Anwender Echtzeit-Breakpoints direkt im Modell-Element setzen sowie den Debugger in den Go- oder Break-Zustand versetzen. Damit lassen sich Modell-Elemente und ihre Funktionen aus dem UML-Modell heraus gezielt anlaufen.

Rhapsody bietet eine Animation des UML-Modells. Dabei werden Zustands- und Sequenzdiagramme aus dem Lauf im Target animiert und generiert. Rhapsody kommuniziert dafür über eine Ethernet-Verbindung mit der Ziel-Hardware. Die Integration mit TRACE32 erlaubt nun diese Animation über die Debug-Schnittstelle, so dass keine Hardware-Resourcen verbraucht werden.

Die TRACE32–Rhapsody-Integration in der erweiterten Version unterstützt Rhapsody in C++ und Rhapsody in C in Release 7.x. Geplant sind weitere Versionen, die andere Rhapsody-Releases unterstützen und zusätzliche Funktionen bieten.