Krise? – Congatec stockt Mitarbeiter auf

Im vergangenen Jahr konnte Congatec seinen Umsatz mehr als verdoppeln. Auch 2009 ist ein ähnliches Wachstum geplant. Die Zahl der Mitarbeiter soll um 15 steigen.

Congatec, Deggendorf, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2008 zurück. Das noch junge Unternehmen kann Wachstumsraten vorweisen, wie sie nur bei einem Start-up möglich sind: Der Umsatzsprung von 12 Mio. (2007) auf 27 Mio. Euro (2008) entspricht einer Steigerung um 125 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiter stieg in diesem Zeitraum von 50 auf 60.

Für 2009 hat sich Congatec ehrgeizige Ziele gesetzt: Erneut will der Computermodul-Hersteller seinen Umsatz verdoppeln. »Angesichts des schwierigen Umfelds in diesem Jahr wären wir aber auch mit einem Wachstum im hohen zweistelligen Bereich zufrieden«, sagt Vorstand Gehard Edi. Auch die Anzahl der Mitarbeiter wird weiter vergrößert. Geplant sind 15 Neueinstellungen bei Congatec im Laufe dieses Jahres, so dass die Belegschaft auf 75 steigt.

Congatec verkauft seine ETX-, XTX-, COM- und Qseven-Module vorwiegend an Kunden aus den Bereichen Medizintechnik, POS/POI und Automatisierung.