Kontron übernimmt Geschäftszweig von Intel

Kontron wird von Intel im Rahmen eines Asset Deals den Communication-Rackmount-Server-Geschäftszweig erwerben. Dieser beinhaltet 1HE- und 2HE-Rackmount Boards, Systeme und Serverprodukte für Telecom und IP-Netzwerke.

Damit kann Kontron im Bereich der Telekommunikation seine Angebotspalette komplettieren – Rackmount-Server ergänzen die Produktpalette der AdvancedTCA- und MicroTCA-Technologie des Unternehmens, so dass internationalen Telekommunikations- und Netzwerk-Ausrüstern nun die gesamte Bandbreite an Server-Standards angeboten werden kann. »Die Ausrüster fragen angesichts des immer weiter wachsenden Kommunikationsmarktes stringente und umfassende Lösungen nach. Wir können nun alle Bedürfnisse befriedigen«, erklärt Ulrich Gehrmann, Vorstandsvorsitzender von Kontron.

Der Kontron-Vorstand bezeichnet den bevorstehenden Erwerb als eine strategisch wichtige, günstige Kaufgelegenheit und beziffert das Umsatzvolumen mit über 40 Mio. Dollar für das Jahr 2009. Der Abschluss der Transaktion soll vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und der üblichen Abschlussbedingungen noch im Oktober erfolgen. Intel bleibt damit seiner Strategie treu, als Board- bzw. Systemanbieter einen Markt zu öffnen, um sich dann wieder zurückzuziehen, wenn die Intel-Halbleiter in diesem Bereich erfolgreich etabliert sind. So war beispielsweise Intel einer der ersten ATCA-Blade-Anbieter, verkaufte dann aber dieses Geschäft an Radisys.

Ein besonderer synergetischer Vorteil für Kontron liegt darin, dass die Produktion der Rackmount-Server wie bisher im malayischen Penang erfolgen soll, wo Kontron auch eine seiner wichtigsten Produktionsstätten hat - ebenfalls eine ehemalige Intel-Fabrik. Um den Kunden bei der Belieferung wie in Support und Service Kontinuität bieten zu können, werden Intel und Kontron in der Transaktion Hand in Hand arbeiten: Produkte, Projekte, Kunden- und Distributoren-Kontakte sollen in einem weichen Übergang zu Kontron wechseln. Darüber hinaus werden weitere Synergien durch die Integration des Engineering-Entwicklungscenters in South Carolina für die Rackmount Server in Kontrons Nordamerika-Geschäft erwartet.