Fünf weitere Firmen unterstützen QSeven

Dem Qseven-Konsortium haben sich fünf weitere Mitglieder angeschlossen. Damit gewinnt das von Congatec ins Leben gerufene Format weiter an Fahrt.

Qseven ist ein Small-Formfactor-Format für Computermodule mit Abmessungen von nur 7 x 7 cm². Der auf mobile Applikationen zielende Qseven-Standard ist hinsichtlich Leistungsaufnahme und Schnittstellen auf die neuesten Chipsatz-Generationen der PC-Technik abgestimmt. Die am Konsortium beteiligten Unternehmen stehen hinter dem Konzept und unterstützen den Qseven-Standard durch ihre Mitgliedschaft. Die neuen Mitglieder des Konsortiums sind:

  • IEI Technology Corp., ein weltweit agierender, führender Anbieter von Industriecomputern,
  • Portwell, Inc., Entwickler von Industrie-PCs,
  • Grossenbacher Systeme AG (Schweiz), Hersteller industrieller Displaysysteme,
  • ASEM, Hersteller von Industriecomputern und Systemen für den Einzelhandel,
  • die italienische Firma DAVE, die Module auf ARM‑ und PowerPC-Basis produziert.

Diese neuen Mitglieder ergänzen die Firmen Contradata (Italien) und Hectronic (Schweden) sowie die Gründungsmitglieder Congatec, SECO und MSC. Mit den fünf Neuzugängen besteht das von Congatec und SECO gegründete Qseven-Konsortium jetzt aus 10 Unternehmen, die den neuen Qseven Computer-on-Module-Standard aktiv unterstützen.