Erweiteter Cortex-M3-Support für OpenRTOS

Wittenstein High Integrity Systems erweitert das Spektrum von ARM-Cortex-M3-basierten Prozessoren, die durch seinen Embedded-Kernel »OpenRTOS« unterstützt werden.

Neu hinzugekommen sind jetzt die MCU-Baureihen Atmel SAM3, NXP LPC1700 und STM32 Connectivity Line. Der OpenRTOS-Kernel ist voll kompatibel zu »FreeRTOS«, d.h. Entwickler von Embedded-Systemen können neue Anwendungen in den Bereichen Industrie, Medizintechnik, Stromversorgung und Consumerelektronik auf der Basis der neuen Generation von 32-Bit-Mikrocontrollern entwickeln, ohne Lizenzgebühren entrichten zu müssen. Zu gegebener Zeit können Anwender auf die kommerziell unterstützte Version mit zusätzlichen Komponenten aufrüsten. »Die Möglichkeit, von FreeRTOS zu migrieren und bei Bedarf zusätzliche Komponenten oder weiteren Support zu erhalten, ist für Entwickler ein echter Vorteil – vor allem in Zeiten, in denen gespart werden muss«, erklärt Richard Barry, Erfinder von FreeRTOS und Leiter Innovation bei High Integrity Systems.

Mit nur 5 bis 10 KByte ROM- und nur 280 Byte RAM-Belegung pro Task ist OpenRTOS ein kleiner, effizienter und hochqualitativer Echtzeit-Kernel, der eng in die Target-Prozessoren integriert ist. Support für USB, FAT und TCP/IP ist ebenfalls verfügbar.