embedded world Exhibition&Conference 2008: 20 Prozent mehr Aussteller

Die weltweit größte Embedded-Veranstaltung, die embedded world (26. bis 28. Februar in Nürnberg), erfährt kräftigen Zulauf. 20 Prozent mehr Aussteller als im letzten Jahr sind bis jetzt gemeldet, neu hinzugekommen sind viele asiatische Unternehmen aus Taiwan, China, Südkorea, Japan und Indien.

Die embedded world Exhibition&Conference ist das größte internationale Branchentreffen für Embedded-Spezialisten. Mit Ausstellern aus 29 Ländern bietet die Fachmesse ein einzigartiges Spektrum, der Anteil ausländischer Unternehmen liegt bei rund 40 %. Die nach Deutschland am stärksten vertretenen Nationen sind die USA, Großbritannien, Frankreich, Taiwan, die Benelux-Staaten und Kanada. Der internationale Kongress ist ein Umschlagplatz für topaktuelles Fachwissen. Der Schwerpunkt der embedded world Conference 2008 liegt auf Hands-On Classes und Wissenstransfer. Nach 2007 findet zum zweitenmal in Nürnberg die electronic displays Conference statt, dieses Mal mit Parallel-Sessions.
 
Die Embedded-Großveranstaltung ist weiterhin auf Wachstumskurs und hat 2008 im Vergleich zum letzten Jahr eine deutlich größere Ausstellungsfläche. »Ich bin mir sicher, dass wir in allen relevanten Messekennzahlen zulegen und auf die erfolgreichste embedded world ihrer Geschichte blicken werden. In der Fläche liegen wir weit über dem ebenfalls hervorragenden Jahr 2007«, so Richard Krowoza, Projektleiter der embedded world Exhibition bei der NürnbergMesse. Weiter erklärte Krowoza: »Wir starten die embedded world 2008 mit einer zusätzlichen Ausstellungshalle, der Halle 9, um den deutlich gestiegenen Aussteller- und Besucherzahlen sowie dem Wunsch vieler Aussteller nach größeren Standflächen Rechnung zu tragen. Dabei bleibt die embedded world weiterhin kompakt. Wichtig bei der Planung war, die klare Fokussierung und die kurzen Wege, für die die embedded world bekannt ist, im Auge zu behalten, um den Fachbesuchern einen genauso erfolgreichen wie bequemen Messe-Rundgang zu ermöglichen.«

Auch Professor Dr.-Ing. Matthias Sturm, HTWK Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH), Leiter der embedded world Conference, äußerte sich sehr positiv: »Der Kongress legt 2008 einen deutlichen Fokus auf technischen Tiefgang. Die Embedded-Spezialisten können sich auf hochkarätige Hands-On Classes freuen.«

Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Hochschule Pforzheim, Vorsitzender des Kongressbeirates, blickt zuversichtlich auf die electronic displays Conference 2008:  »Unsere Premiere im Jahr 2007 in Nürnberg war ein voller Erfolg. Und auch für dieses Mal bin ich höchst optimistisch. Wir werden unseren Kongressteilnehmern erneut ein spannendes und umfassendes Programm bieten können und den aktuellsten Stand der Displays-Entwicklung aufzeigen. Mit über 50 Beiträgen hat die electronic displays Conference 2008 einen gewaltigen Schub bekommen, es wird erstmals Parallel-Sessions geben.«


embedded world Conference 2008 bietet Expertenwissen pur

Der internationale Kongress mit einer Vielzahl aktueller Themen für Entwickler von Embedded-Systemen steht für anwendungsorientiertes Fachwissen, praktische Lösungen und Entwicklungstipps sowie Grundlagen-Knowhow aus erster Hand. Die Kombination aus Keynote, Hands-On Classes und Sessions gewährleistet einen wertvollen Informations-Mix für die internationale Embedded-Community. Der von der DESIGN&ELEKTRONIK ausgerichtete Kongress ist jedes Jahr ein Höhepunkt der internationalen Embedded-Szene. Die »bis dato technisch anspruchsvollste embedded world Conference«, verspricht Kongressleiter Professor Sturm der Fachwelt. Das Kongressprogramm wurde mit mehr Hands-On Classes aufgewertet. »Die Embedded-Profis waren bei der letzten embedded world Conference von den intensiven Arbeitsrunden begeistert. Weit nach offiziellem Ende der Sessions ließen sich die Teilnehmer nur sehr schwer von den Sitzungen trennen. Für 2008 werden wir deutlich mehr anbieten können«, gibt Sturm einen ersten Ausblick. »Ich bin auch sehr stolz, dass wir Prof. Dr.-Ing. Bharat Balasubramanian, den Direktor Konzernforschung & Vorentwicklung E/E, IT und Prozesse, Daimler AG, als Keynote-Speaker gewinnen konnten«, so Sturm weiter. Sein Vortrag dreht sich um »Embedded Systems in the Automotive Industry«. Der Besuch der Keynote ist für alle Kongressteilnehmer und Messebesucher kostenlos.

Neu ist der M2M-Kongress. Am ersten Messetag veranstaltet die Zeitschrift Computer&AUTOMATION in Zusammenarbeit mit der M2M-Alliance im Rahmen der embedded world Conference einen eintägigen Fachkongress mit dem Thema »M2M Communications«.


Die Themen der embedded world Conference 2008 im Überblick:

Sessions

• Developing Multicore Systems
• Automotive Solutions
• Micro TCA / Advanced TCA
• Reconfigurable / Programmable Systems
• Digital Signal Processing
• Software Development Methods
• Software Quality
• Embedded Systems Architecture
• Eclipse based Software Development
• Debugging Methods
• Test and Verification
• Memory in Embedded Systems
• Fault Recovery at Runtime
• Network Technologies
• Internet Technologies & Webservices
• Wireless Technologies
• ARM Architectures & Tools
• M2M Communication

Classes

• Cryptography and Embedded Security
• Modeling Behavior with UML – Interactions and Statecharts
• UML for C-Based Embedded Systems
• Real-Time Design Patterns
• From C to C++
• Introduction to Real Time Operating Systems
• Architectural Design of Device Drivers
• Principles of High Availability Embedded Systems Design
• Principles of Safety-Critical Systems Design
• Model Based Design
• Solutions Workshop ARM for FPGA Designs (Cortex M1)
• Solutions Workshop ARM Cortex-M3

Hands-On Classes

• Introduction to Embedded Linux
• Introduction to Real-Time Linux
• Embedded Linux in Safety Critical Systems
• ARM Quickstart Workshops (Cortex M3 und ARM7)
• USB meets ARM – a practical Introduction to USB Programming

Auch 2008 moderieren Embedded-Spezialisten des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen (IIS) wieder einzelne Sessions des Kongresses.


Die Themen der electronic displays Conference 2008 im Überblick:

• Flachdisplays wie LCDs, OLEDs, PDPs, VFDs
• Bistabile und elektromechanische Anzeigen
• Projektions-Displays und Großanzeigen
• Display-Ansteuerung, -Interfaces, -Controller
• Messtechnik für Displays
• Komponenten für Displays und Systeme


Das Angebot der Fachmesse embedded world Exhibition 2008 umfaßt:

• Hardware
(Bauelemente – Module - Komplettsysteme für diverse Anwendungsgebiete)

• Tools
(Hardware - Software)

• Anwendungs-Software
(Echtzeitbetriebssysteme – Visualisierungs-Software - Internet-Browser – Test- und Verifikations-Software)

• Dienstleistungen
(Systementwicklung – Elektronikfertigung – Consulting – Schulung – Fachliteratur)


embedded AWARD und university AWARD 2008

Der embedded AWARD ist eine in der Branche anerkannte und begehrte Auszeichnung. Auch auf der Messe 2008 wird der Preis für wegweisende Produkte und Entwicklungen in den Kategorien Hardware, Software und Tools verliehen.

Mit dem university AWARD werden herausragende Studienarbeiten rund um Embedded-Technologien prämiert. Der Preis würdigt Diplom-, Master- oder Bachelor-Arbeiten, die innovativ und zukunftsorientiert sind.

Die Preisverleihungen finden im Rahmen der Eröffnungsfeier am Vorabend der Messe statt.


Förderprogramm des BMWi

Die embedded world fällt unter das Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) für innovative Unternehmen. Auf der embedded world 2008 werden sich eine Reihe von innovativen Unternehmen auf einem Gemeinschaftsstand des BMWi präsentieren. Dazu gehören 3U Embedded Systems, adt Deutschland, Code Mercenaries, FBE-ASIC, i-sft, IBD Mobile Solutions, itemis, Magic Power Technology, Scatterweb, Silicann Technologies und VISUAL-DATA. Informationen zu den Förderbedingungen finden Sie unter www.embedded-world.de.


Informationen und kostenlose Online-Registrierung

Einen Tipp haben wir für Veranstaltungsbesucher: Wer sich vorab den schnellen und kostenlosen Eintritt zur embedded world Exhibition&Conference 2008 sichern will, nutzt die Möglichkeit, sich für den Messebesuch und den Kongress unter www.embedded-world.de zu registrieren. Hier können Sie auch Aussteller- und Produktverzeichnis, Kongressprogramm, Hallenpläne und viele weitere Informationen abrufen.


Veranstalter der Fachmesse: NürnbergMesse GmbH, Messezentrum, 90471 Nürnberg, Deutschland, Tel.  +49 (0) 9 11. 86 06-89 00, Fax +49 (0) 9 11. 86 06-89 01, brigitte.seipt@nuernbergmesse.de, www.embedded-world.de.

Veranstalter der Kongresse: WEKA FACHMEDIEN GmbH, DESIGN&ELEKTRONIK, Gruber Straße 46 a, 85586 Poing, Deutschland, Tel  +49 (0) 81 21. 95 13 40, Fax +49 (0) 81 21. 95 16 54, cgrote@design-elektronik.de, www.elektroniknet.de.