Embedded goes medical: Zulassungen und Normen als Einstiegshürde?

Im elektroniknet-Interview spricht Prof. Lüth von der TU München über aktuelle Trends in der Medizingerätetechnik, die wachsende Bedeutung der Elektronik und gibt Tipps für den Einstieg in diesen Zukunftsmarkt.

Prof. Dr. Tim C. Lüth – Ordinarius der Lehrstuhls für Mikrotechnik und Medizingerätetechnik der TU München – ist ein anerkannter und erfolgreicher Mittler zwischen Ärzten und Ingenieuren. Im Gespräch mit Caspar Grote, Chefredakteur der DESIGN&ELEKTRONIK, gibt er Einblicke in sein Forschungsgebiet und zeigt die Innovationstreiber in der Medizingerätetechnik auf.

Elektronik hilft dem Chirurgen nur, wenn sie sich intuitiv bedienen lässt und den Operateur nicht behindert. Prof. Lüth zeigt am Beispiel Touchscreen, worauf es im OP wirklich ankommt.

Die Chance, Prof. Lüth live zu erleben, bietet sich allen Teilnehmern des DESIGN&ELEKTRONIK-Entwicklerforums »Embedded goes medical« am 22. September in Leipzig. Dort wird Prof. Lüth in einer Keynote näher auf die Möglichkeiten eingehen, die moderne Elektronik den Ärzten bietet.