Cortex-A-Modul efus - neue COM-Bauform

F&S Elektronik Systeme setzt auf easy, functional, universal, small.

Der neue Formfaktor für Cortex-A CPUs von F&S Elektronik Systeme, efus, misst nur 47 × 62 mm2. Die Abkürzung efus steht für easy, functional, universal, small. Das erste Modul der Produktfamilie, efusA9, ist mit einer Freescale-CPU i.MX6 ausgerüstet. Für Multimedia-Anwendungen bietet die CPU 3D-Grafik einen H.264-Video-De-/Encoder mit einer Auflösung bis zu 1080p. Das efusA9 ist bis zu 15 Jahre langzeitverfügbar und für einen Temperaturbereich von –40 bis +85 °C erhältlich. Zahlreiche Schnittstellen bieten Anschlüsse zu industrieüblicher Peripherie. Über die I2C-Schnittstelle kann sowohl ein resistiver 4-Draht- als auch ein kapazitiver Touchcontroller angeschlossen werden. Die Versorgung erfolgt über 5 V, die Leistungsaufnahme der Single-Core Version liegt bei 1,5 W (typ.). Für die efusA9 werden Linux,  Windows Embedded Compact 7 wie auch Windows Compact 2013 angeboten. Module der efus-Produktfamilie sind bei Rutronik erhältlich.