Echtzeit für CAN-Interfaces von PEAK-System Technik

Kithara Software arbeitet an einer Portierung von »CAN Module« für CAN-Baugruppen von PEAK-System Technik.

Die Windows-Echtzeiterweiterung »RealTime Suite« von Kithara Software bewährt sich seit Jahren bei einer Vielzahl von Anwendern. Bei der Erweiterung um das »CAN Module« arbeitet Kithara Software mit Partnern zusammen - aktuell mit dem Darmstädter Unternehmen PEAK-System Technik. Dabei wird eine breite Palette von CAN-Interfaces von PEAK-System unterstützt, so sämtliche PCI-basierten Interface-Karten und demnächst auch das weit verbreitete USB-nach-CAN-Interface »PCAN-USB«.

Zwischenspeicher puffern die CAN-Nachrichten beim Senden und Empfangen über eine API. Anwenderspezifische Echtzeit-Message-Filter lassen sich ebenso installieren wie Fehlerbehandlungsroutinen für bestimmte Bussituationen. Auch ein Listen-Only-Mode ist möglich. Zur einfachen Diagnose wurde der Kithara »Kernel Tracer« erweitert, mit dem der gesamte CAN-Datenverkehr in Mikrosekundenauflösung mitgeschnitten werden kann. Die Verarbeitung der CAN-Nachrichten im Kithara-Kernel-Treiber erlaubt die sichere und zeitäquidistante CAN-Kommunikation sowie die schnelle Reaktion auf externe Ereignisse.