CoreExpress-ECO jetzt auch mit 2 GByte RAM

Der auf der embedded world 2008 vorgestellte »CoreExpress-ECO« von Lippert Embedded Computers zählt zu den kleinsten erhältlichen Advanced Computer-on-Modules (Advanced CoMs) mit seinen Abmessungen von 58 mm x 65 mm und einer Masse von 28 g. Dieses kleine Modul ist jetzt auch mit bis zu zwei Gigabyte DDR2-SDRAM bestückbar.

Die auf Intels energieeffizientem Atom-Prozessor basierenden CoMs eignen sich für mobile Geräte und Anwendungen in den Bereichen Wearable Computer, mobile Medizintechnik oder Automotive. Wegen der geringen Leistungsaufnahme  - mit einem 1,6 GHz Prozessor und 2 GByte RAM liegt sie bei nur 5 Watt - sind die Anforderungen an die Versorgung gering - auch Batterieversorgung ist möglich.

Der Entwurf der Module ist frei von alten Schnittstellen, dafür stehen PCI-Express-Lanes, USB 2.0, LPC und der System Management Bus zur Systemintegration verfügbar. Es gibt SDVO- und LVDS-Schnittstellen zum Anschluss von Display-Panels. HD Audio ist ebenso integriert wie ein Parallel-ATA-Port.

Das System-BIOS ist in einem auf dem Modul integrierten Flash-Speicher untergebracht. Die Systemüberwachung wird durch Hilfsfunktionen im System-Management-Controller (SMC) erleichtert. Dieser Mikrocontroller implementiert die Funktionen der Lippert Enhanced Management Technology (LEMT). Darin enthalten sind Betriebsstundenzähler, Watchdog-Timer, geschützte Flash-Bereiche, ein 128-Bit-Security-Key und vieles mehr.

Für den Systemintegrator steht ein Starter-Kit bereit. In einem stabilen Tragekoffer ist alles untergebracht, was man zum schnellen Aufbau eines Prototyps braucht. Er enthält ein auf einem Träger-Board montiertes CoreExpress-ECO-Modul, ein LCD-Display, die Stromversorgung und die vollständige Dokumentation. Der Käufer hat Anspruch auf drei Stunden kostenlosen Inbetriebnahme-Support. Zudem bietet Lippert auch Unterstützung bei der Entwicklung von anwendungsspezifischen Träger-Boards an.