ARMs Software-Initiative: RTOS für mehrere Kerne

Die Systementscheidung fällt bei Echtzeit-Applikationen oft durch die Software. Deshalb verstärkt ARM sein Echtzeitengagement und vertraut dabei auf das Know-how der japanischen Firma eSol.

eSOL und ARM bieten gemeinsam das Echtzeitbetriebssystem (RTOS) »eT-Kernel Multi-Core Edition« im Verbund mit integrierten »eBinder«-Tools an. Das Produkt ermöglicht verbesserte Mehrprozessor-Lösungen mit denen sich ARM11-MPCore-Prozessor-Designs im Automotive-, Mobil-, Enterprise- und Embedded-Bereich optimieren lassen. »eSOL-Kunden sind sehr daran interessiert, die hohe Performance und geringe Verlustleistung des ARM11-MPCore-Prozessors zu nutzen«, betont Masaki Gondo, Director of Engineering bei der Embedded Product Business Unit von eSOL. »Durch die enge Zusammenarbeit mit ARM können wir das Echtzeitbetriebssystem und die integrierten 'eBinder Tools' für eine lückenlose Softwareentwicklungsumgebung für Mehrprozessor-Designs auf Basis des ARM11 MPCore anbieten.«

Aufbauend auf der Fähigkeit des ARM11-MPCore-Prozessors zur gleichzeitigen Unterstützung von Symmetric Multiprocessing (SMP) und Asymmetric Multiprocessing (AMP), bietet die »eT-Kernel Multi-Core Edition« zwei Scheduling-Varianten: den True SMP Mode (TSM) und den Single Processor Mode (SPM). Softwareentwickler haben damit ein kombiniertes Mehrprozessor-RTOS, das von der Skalierbarkeit und dem hohen Durchsatz der SMP-Technik profitiert und den Determinismus und Echtzeitfähigkeit der AMP-Technik bietet.