ARM-Trace in Echtzeit

Der AutoFocus II von Lauterbach Datentechnik ist ein ARM ETM-Preprozessor, mit dem sich Signale mit Datenraten von mehr als 500 Mbit/s aufzeichnen lassen.

Gerade bei ARM-Prozessoren sind in letzter Zeit große Schritte hin zu immer höheren Taktraten gemacht worden. Bei der Aufzeichnung von schnellen, parallelen Datenbussen muss man Effekte wie Reflexionen durch Fehlanpassung, Bauteiletoleranzen, unterschiedlich lange Signalwege, Übersprechen und parasitäre Kapazitäten berücksichtigen.

Die ETM-Preprozessoren AutoFocus und AutoFocus II sind in der Lage, automatisch die richtigen Werte für die Referenz- und Terminierungs-Spannungen für alle Daten- und Taktsignale einzustellen, Datenaugen zu erkennen und den optimalen Abtastzeitpunkt für jeden einzelnen Kanal festzulegen. Neu am AutoFocus II ist vor allem die minimale zeitliche Auflösung von 78 ps.

Softwareseitig ist die dreidimensionale Darstellung der Datenaugen neu, bei der neben den zwei bereits unterstützen Dimensionen (Zeit und Kanal) nun auch die Referenzspannung hinzugekommen ist. Letztlich dürfte jedoch aus Sicht der Kunden die enorme Traceport-Bandbreite von bis zu 16 Gbit/s maßgeblich sein. Natürlich werden wie bisher alle Modi der ETM v1.x wie Normal, Mux, De-Mux und Halfrate unterstützt, sowie alle Portmodi der ETM v3.x bis zu 32 bit.