ARC und Freescale erweiterten Vertriebslizenz für MQX

Eine neue Lizenz erlaubt jetzt Freescale Semiconductor, das Echtzeitbetriebssystem MQX von ARC International für eine deutlich erweiterte Bausteinpalette zu vertreiben.

So können neben 8-, 16- und 32-Bit-Mikrocontrollern (MCUs) auch 16-Bit-Digital-Signal-Controller (DSCs) und 32-Bit-Mikroprozessoren (MPUs), basierend auf ColdFire, Power Architecture und ARM-Cores, mit dem RTOS kombiniert werden. »Die Verfügbarkeit von MQX für unsere Bausteinfamilien erlaubt den Kunden eine enorme Flexibilität für ihre Designs«, betont Aiden Mitchell, Director of Industrial and Multi-market MCUs von Freescale. Behilflich dabei soll zudem auch die nahtlose Integration von MQX in Freescales Softwareentwicklungsumgebung »CodeWarrior« sein.