3HE-Einplatinencomputer verbraucht nur 5 Watt

Mit dem 3HE-CompactPCI-Einplatinencomputer IMPCC2 will GE Fanuc Embedded Systems seine Position als Entwickler von Lösungen für anspruchsvolle Betriebsumgebungen untermauern.

»Der IMPCC2 ist ein außerordentlich vielseitiges und mit zahlreichen Funktionen ausgestattetes Produkt, das die Entwicklung kompletter 3HE-Systeme mit einer minimalen Anzahl von Steckplätzen gestattet«, erklärt Richard Kirk, Produktmanager bei GE Fanuc Embedded Systems. »Gleichgültig, ob er als autonomes System oder zusammen mit anderen PowerPact-3-Boards eingesetzt wird: Dieser SBC ist ideal für Lösungen in luft- und raumfahrttechnischen Systemen einsetzbar, bei denen sowohl der Platzbedarf als auch das Gewicht und der Energieverbrauch möglichst gering gehalten werden müssen.«

Dazu ist der Single-Board-Computer IMPCC2 in fünf luft- und leitungsgekühlte Versionen unterschiedlicher Belastbarkeit lieferbar und zeichnet sich vor allem durch seine geringe Verlustleistung von nur 5 W aus, die weit unter derjenigen vergleichbarer Konkurrenzprodukte liegen soll. Der flexible SBC ist in zahlreichen Anwendungen einsetzbar, deren Spektrum von einem eigenständigen Einzelsteckplatz-Embedded-Computer bis zu einer simplen Carrier-Karte mit I/O-Erweiterungsfunktionalität reicht.

Der IMPCC2 unterstützt eine Vielzahl von PMCs sowohl von GE Fanuc Embedded Systems als auch von Fremdherstellern.
Die ersten Exemplare des IMPCC2, der mit Betriebssystem- und Testeinsatzsupport erhältlich ist, werden im zweiten Quartal 2007 ausgeliefert.