embedded-logic aus Amerang: Vielfältig wie der Wolpertinger

Für anspruchsvolle Embedded-Computing-Lösungen ist Flexibilität die Grundvoraussetzung. Wir sprachen mit Heiner Jünger, CEO von embedded-logic, über diese Strategie und den Standort Bayern.

Markt&Technik: Sie haben mit der »Zeraffe« ein ungewöhnliches Tier im Firmenlogo. Was steckt dahinter?

Heiner Jünger: Wir führen im Firmenlogo eine Giraffe im Zebrafell - eine Art Wolpertinger - die symbolisiert, dass embedded-logic alles realisiert, was unsere Kunden wünschen.

Sehen Sie sich damit mehr als Anbieter von kundenspezifischen Lösungen als von Standardprodukten?

50 Prozent unseres Umsatzes sind kundenspezifische Lösungen, die in den meisten Fällen daraus resultieren, dass die Umsetzung von komplexen Schaltungswünschen nicht mit Standard-Boards realisierbar ist. Ebenso spielt eine Rolle, dass viele Kunden individuelle Abmessungen benötigen, die mit den Standard-Baugruppen einfach nicht zu realisieren sind.

Gibt es weiter Gründe für ein Custom-Design, beispielsweise Sicherheit?

Es gibt viele »Sicherheitsaspekte«, die eine entscheidende Rolle spielen. Zum einen die Erhöhung der Systemsicherheit (MTBF) durch Integration von Piggy Packs, dem Wegfall von Steckern und Steckverbindungen. Aber auch der Schutz vor Nachbau und Kopiersicherheit. Die Absicherung der Langzeitverfügbarkeit ist ebenso ein Aspekt wie das Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Wettbewerb.

Worin unterscheiden Sie sich von Ihren Wettbewerbern?

Wir bedienen unter anderem Kundenwünsche, bei denen andere Unternehmen aussteigen. Dazu zählen neben den angesprochen hoch komplexen kundenspezifischen Designs auch die Entwicklung von Träger-Boards für die Modultechnik, wie ETX oder COMexpress. Ebenso gehört die Modifizierung von Standard-Boards dazu, wie zum Beispiel Steckeränderungen, aber auch der erweiterte Temperaturbereich von -40°C bis 85°C. Abgerundet wird unser Angebot durch BIOS- und Display-Anpassungen, Schutzlackierungen gegen Korrosion und die Entwicklung von Kühlkonzepten.

Welche mittel- und langfristige Strategie verfolgt Ihr Unternehmen?

Wir wollen das Wachstum in unserer technologisch anspruchsvollen Nische. Dabei wollen wir aber kein Wachstum auf Kosten einer Schmälerung der Marge.