Was tun gegen Produktpiraterie auf Messen?

Durch das »Abkupfern« innovativer Lösungen oder Designs der Originalhersteller ersparen sich Produktpiraten eigene Forschungs- und Entwicklungskosten. In einem Flyer gibt der ZVEI Tipps was man dagegen tun kann.

Zusammen mit Abstrichen an der Material- und Verarbeitungsqualität sowie an der Produktsicherheit führt dies dazu, dass Plagiate deutlich günstiger als ihre Vorbilder auf dem Markt angeboten werden können. Immer wieder kommt es vor, dass Produktpiraten sogar auf Messen in direkten Wettbewerb mit den Vorbildern ihrer Plagiate treten.

Dann ist ein schnelles Handeln der Originalhersteller gefragt. Denn die Gefahr eines massenhaften Auftragsverlustes ist in dem zeitlich, räumlich und thematisch engen Wettbewerb auf einer Messeveranstaltung besonders groß. Daher bietet der ZVEI seinen Mitgliedsunternehmen speziell für Messeveranstaltungen Hilfestellungen bei der Bekämpfung von eventuellen Produktpirateriefällen an. Der ZVEI-Flyer »Was tun gegen Produktpiraterie auf Messen?« enthält erste Informationen zum Thema Produktpiraterie.

Er soll für das Thema sensibilisieren und die Handlungsoptionen auf Messen vorstellen. Weitere Informationen zu Produktpiraterie und zu gewerblichen Schutzrechten können über die ZVEI-Abteilung Recht und öffentliche Aufträge abgerufen werden. Auf besonderen Wunsch des zuständigen ZVEI-Fachverbandes richtet die Rechtsabteilung während der Messe-Zeit eine besondere Erreichbarkeit ein. Mehr Infos unter: www.zvei.org