Wafer-Markt: »Der Tiefpunkt ist überschritten«

Um knapp 57 Prozent brach der weltweite Absatz von Siliziumwafern im ersten Quartal 2009 verglichen mit dem Vorjahr ein. Doch die Talsohle sei durchschritten, so SEMI.

Der Halbleiterverband SEMI berichtet in seiner aktuellen vierteljährlichen Analyse des Wafer-Markts von einem drastischen weltweiten Absatzeinbruch. Im Jahresvergleich ist der Rückgang am deutlichsten: Im Vergleich zum ersten Quartal 2008 setzten die Wafer-Hersteller im ersten Quartal 2009 57 Prozent weniger Wafer ab – bezogen auf die produzierte Fläche. Im Vergleich zum vierten Quartal 2008 liegt der Absatz 34 Prozent darunter und laut SEMI auf dem tiefsten Wert seit 2001.

Trotz Absatzeinbruch ist die Talsohle im Wafer-Markt laut SEMI durchschritten: »Die schwierige Weltwirtschaftslage wirkt sich im ersten Quartal immer noch klar auf die Nachfrage nach Siliziumwafer aus«, kommentiert Nobuo Katsuoka von SEMI die aktuelle Analyse. »Dennoch konnten wir einen erneuten Aufwärtstrend beobachten, nachdem der Markt im Januar und Februar 2009 den niedrigsten Wert erreicht hatte.«