Vakuum-Lecksucher

Das Herzstück des kompakten und tragbaren Lecksuchers ist ein Sensor, der ein gasförmiges Detektor-Medium erkennt und somit Lecks bis zu einer Größe von 1x10-3 mbar l/sec sicher findet.

In einer kleinen Plastikflasche befindet sich ein Medium welches über ein dünnes Austrittsröhrchen an mögliche Lecks geblasen wird. Der Sensor von der Größe einer Zigarettenschachtel mit Kleinflanschanschlüssen DN 16 oder Schlauchanschlüssen lässt sich am Vakuumanschluss der Kammer/Rezipienten in den Gasstrom einer beliebigen Pumpe anschließen. Weder Turbopumpe noch Helium werden benötigt!

Nach dem Abpumpen (Erreichen des maximalen Vakuums), wird an die zu untersuchende Stelle eine geringe Menge des gasförmigen Detektor-Mediums geblasen. Ist ein Leck vorhanden, gelangt diese Information in den Gasstrom der Pumpe und wird am Ausgang der Kammer vom Sensor erkannt und optisch und akustisch signalisiert. Ein Kopfhörer erleichtert den mobilen Einsatz. Das komplette Mess-System findet in einem kleinen Koffer Platz und wiegt weniger als 1 kg.


Productronica
Halle B5, Stand 166
www.unitemp.de