Leiterplattenmarkt: Boom im Januar 2008

Ein guter Start ins Jahr 2008 für die Leiterplattenhersteller: Der Umsatz stieg um 8 Prozent gegenüber Dezember 2007 und der Auftragseingang knackte die Bestmarke.

Der Verband der Leiterplattenindustrie und der Fachverband Electronic Components and Systems im ZVEI berichten von einer verstärkten Bestelltätigkeit aufgrund von steigenden Lieferzeiten und einem verlängerten Planungshorizont. Das führte zu einem sehr positiven Auftragseingang. Dieser übersteigt sogar die bisherige Bestmarke vom Januar 2001.

Verglichen mit Dezember 2007 lag der Bestelleingang sogar um über die Hälfte höher. Robustes Wachstum zeigte sich in der Industrie-Elektronik und dort insbesondere im Maschinenbau sowie in den Bereichen Sensorik und alternative Energien. Aufgrund der guten Absolutwerte von Auftragseingang und Umsatz erreichte das Book-to-Bill-Ratio einen Wert von 1,07.

Das Book-to-Bill-Ratio als Indikator für den mittelfristigen Trend kennzeichnet das Verhältnis von monatlichem Auftragseingang zu Umsatz, d.h. z.B. ein Book-to-Bill-Ratio von 1,10 entspricht einem Auftragseingang von 1,10 Euro bei 1,00 Euro Umsatz im gleichen Zeitraum.