»Gutenberg Research Award 2009« für Materialforscher Christopher Ober

Prof. Christopher Ober, Cornell University, hat den »Gutenberg Research Award 2009« der »Materials Science in Mainz« (MAINZ) für die Entwicklung umweltfreundlicher Lösungsmittel erhalten.

Materialforscher Ober beschäftigt sich mit der Synthese polymerer Materialien in der Nanotechnologie und ist maßgeblich an der Entwicklung von alternativen Lösungsmitteln für die Leiterplattenfertigung beteiligt.  Polymere bestehen aus einer Aneinanderreihung gleicher Bausteine und finden beispielsweise als Fotolack zur Herstellung von Leiterstrukturen auf Platinen Anwendung. Die dazu notwendigen Lösungsmittel stellen den Umweltschutz bislang vor eine große Herausforderung.

Ober engagiert sich in der Entwicklung von alternativen »grünen« Lösungsmitteln für diesen Prozess. MAINZ wurde im Zuge der Exzellenzinitiative 2007 der Bundesregierung ins Leben gerufen und besteht aus Arbeitsgruppen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Technischen Universität Kaiserslautern und des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung. Den »Gutenberg Research Award« verleiht MAINZ jährlich an einen internationale Wissenschaftler für herausragende Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Materialwissenschaften.