Flextronics übernimmt Solectron

Der Elektronik-Hersteller Flextronics International übernimmt den amerikanischen Konkurrenten Solectron Corporation.

Es entsteht ein global aktiver Elektronikriese mit einem Jahresumsatz von mehr als 30 Milliarden Dollar (22 Mrd Euro). Flextronics wird nach der Solectron-Übernahme weltweit rund 200.000 Mitarbeiter haben, darunter mehr als 4000 Design-Ingenieure.

Die Solectron-Aktionäre sollen insgesamt rund 3,6 Milliarden
Dollar (2,7 Mrd Euro) erhalten. Sie sollen wahlweise 0,345
Flextronics-Aktien oder 3,89 Dollar je Aktie in bar bekommen. Dies
haben die beiden Gesellschaften am Montag am Firmensitz von Solectron in Milpitas (Kalifornien) bekannt gegeben. Das Unternehmen mit Zentrale in Singapur verspricht sich durch die Übernahme eine noch größere weltweite Schlagkraft und Vorteile für die Kunden. Solectron solle eine Tochtergesellschaft von Flextronics werden.

Flextronics hatte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 18,9
Milliarden Dollar. Das Unternehmen hat Betriebe und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern. Solectron entwickelt und produziert ebenfalls für zahlreiche Großkonzerne Elektronik- und andere Produkte. Die Gesellschaft hatte im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 10,6 Milliarden Dollar.