Essemtec: Software Upgrade für FLX-Bestücker

Mit dem Software-Paket »Easyplacer 7.2« erhalten Essemtecs FLX-Bestücker einige neue Funktionen, darunter Produktions-Zähler und die Möglichkeit, die Positionen von Bauteil-Förderern abzuspeichern.

Das neue Software-Paket wird ab 1. Februar 2008 standardmäßig mit allen FLX-Bestückern ausgeliefert. Im Paket enthalten ist Easyplacer 7.2, Box 7.5 und optional Cad 7.2. Easyplacer 7.2 bietet als Funktionserweiterungen einen Gesamtlebenszeit-Zähler und einen Produktionszeit-Zähler, der die Bestückungszeit der aktuellen Produktionszeit angibt. Dieser kann manuell wieder auf Null gesetzt werden. Die Software bietet darüber hinaus eine optionale Geschwindigkeits- oder Genauigkeitsoptimierung, 01005-Bestückung und eine Warnfunktion, wenn ein Bezugspunkt nicht gefunden wird. Dieser kann dann manuell eingegeben werden.

Box 7.5 beinhaltet eine Funktion zur Speicherung der aktuellen Positionen der Bauteil-Förderer. Die Positionen können als »Job« abgespeichert werden und der Anwender kann eine bestimmte Produktion mit identischen Förderer-Positionen durchführen. Die Anzahl der speicherbaren »Jobs« ist dabei unbegrenzt.

Ebenfalls im Software-Paket integriert ist eine Funktion, mit der man Bauteil-Förderer konfigurieren kann. Mit vom Anwender erstellten Regeln lassen sich so die Art der vom Förderer aufgenommenen Bauteile genau festlegen. Die Liste der definierten Bauteile inklusive der Positionen der Bauteil-Förderer können als .txt-Datei abgespeichert und ausgedruckt werden. Zuletzt beinhaltet Box 7.5 eine FLX-BAR-2-Option, d. h. der Förderer kann durch simples Scannen des Barcodes auf das aktuelle Bauteil eingerichtet werden.