EMS-Dienstleister M. Richter erweitert Produktion

Trotz Krise: Der Spezialist für Kleinserienfertigung M. Richter erweitert seine Lötkapazität um etwa 60 Prozent. Nachdem im vergangenen Jahr bereits die Bestückungskapazität verdoppelt wurde, folgte nun die neue Reflowanlage.

Auch einen zusätzlichen EGB-Bereich mit neugestaltetem Prüffeld sowie weitere Montageplätze richtete das Unternehmen ein. Die Vielseitigkeit der Fertigung – Leiterplattenbestückung, Kabelkonfektion, Geräteverdrahtung, Wickeln von Sonderspulen und der hohe Anteil an sehr kurzfristigen Musterbestückungen – fordert entsprechenden Platzbedarf.

Die Spezialisierung auf Kleinserien zahlt sich aus, denn über mangelnden Kundenzuspruch kann sich M. Richter auch in Krisenzeiten nicht beklagen: »So unangenehm die aktuelle Wirtschaftsentwicklung teilweise auch sein mag, wir sehen mittelfristig weiter deutlich wachsenden Bedarf für Muster und kleinere Losgrößen mit kurzen Lieferzeiten und hoher Flexibiltät – und dafür ist Deutschland immer noch ein guter Standort«, erklärt Geschäftsführer Volkmar Stichweh.