Elektronische Baugruppen sind im 3. Quartal gewachsen

Der ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems hat die aktuellen Marktzahlen der Hersteller elektronischer Baugruppen veröffentlicht. Von einer nahenden Krise war demnach im 3. Quartal noch nichts zu spüren.

Die Auftragseingänge und Umsätze im 3. Quartal 2008 ließen noch auf keine kommende Konjunkturflaute schließen, meldet der ZVEI. Der Auftragseingang lag bei den Inhouse-Herstellern sowie bei den EMS-Anbietern um 7,7 Prozent höher als im gleichen Quartal des Vorjahres. Der Exportanteil des Auftragseingangs betrug 20,2 Prozent. Der Umsatz ging gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Prozent zurück. Hier lag der Exportanteil bei 19,4 Prozent.

Das Book-to-Bill-Ratio erreicht einen Wert von 1,04. Trotz dieses noch leicht nach oben zeigenden Indikators und des bisher guten Geschäftsverlaufs hat sich die Stimmung in den Unternehmen deutlich eingetrübt. Einer Umfrage des ZVEIs zu Folge erwarten mehr als die Hälfte der Unternehmen in den kommenden zwölf Monaten einen schlechteren Geschäftsverlauf. Dies soll laut ZVEI bereits im 4. Quartal 2008 deutlich sichtbar werden.

Das Book-to-Bill-Radio für elektronische Baugruppen im Verlauf der letzten Jahre. Quelle: ZVEI