Asscon: Dampfphasen-Lötsystem

Die »VP 800« von Asscon ist ein Dampfphasen-Lötsystem, das für den Einsatz in Labor und Prototyping ebenso geeignet ist, wie für die Durchführung seriennaher Verfahrensqualifikationen.

Die VP 800 ist im Mehrkammersystem aufgebaut. Durch die Abgrenzung von Prozesszone und Kühlzone gelingt es, auf kompaktem Raum das Lötverfahren an den Standard der Produktionsanlagen heranzuführen. Die VP 800 verfügt über eine frontseitige Lötguteingabe mit Schleusensystem. Beibehalten wurde aber auch die bereits von der Quicky-Baureihe bekannte Topbeladung, welche die Verarbeitung von Sonderbaugruppen mit größeren Bauhöhen erlaubt. Der Einsatzbereich der VP 800 lässt sich dadurch deutlich erweitern. Wie bei den Batch-Lötsystemen sind Prozess- und Kühlzone als Monoblock in hochbeständigem Edelstahl ausgeführt.

Die außenliegende großflächige Heizung stellt auch bei der gewählten kompakten Bauweise die effiziente und direkte Energiezufuhr zur variablen Temperaturgradientensteuerung sicher. Die definierte Begrenzung der Dampfdecke erfolgt durch außen angebrachte Kühlwendeln. In der Kühlzone gewährleisten Lüfter nach erfolgter Lötung ein effektives Abdampfen und Kühlen der gelöteten Baugruppe. Mechanische Antriebe sind ebenso an der Außenseite der Anlagenzelle angebracht wie die pneumatischen Aktoren. Sie liegen damit außerhalb der Prozesszone. Ausgelegt ist das Lötsystem für eine Lötfläche von 400 x 400 mm.