9 Prozent Umsatzplus für LPKF

In den ersten neun Monaten des Jahres 2006 hat die LPKF Laser & Electronics AG ein Umsatzwachstum von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielt.

Hervorzuheben sei ein überdurchschnittliches Wachstum im Segment

Lasersysteme von 20 Prozent auf 16,4 Mio. Euro, heißt es in einer Ad-hoc-Meldung. Innerhalb dieses Segments haben sich insbesondere das Laserstrahlkunststoffschweißen und der Verkauf von 3D-MID-Anlagen sehr positiv entwickelt. Im Vorfeld der Markteinführung eines neuen leistungsstarken Standardsystems im Bereich StencilLaser hielten sich die Kunden mit Bestellungen von anderen Systemen zurück. Die Vielzahl der erhaltenen Aufträge für das neue System wird im vierten Quartal 2006 zu einer starken Umsatzentwicklung im wichtigsten Produktbereich sorgen. Die Verkäufe der Inspektionssysteme liegen mit 2,0 Mio. Euro unter Plan. LPKF hat mit der Erweiterung der Vertriebs- und Kundenbasis in diesem Bereich begonnen, um das Geschäft auf eine breitere Grundlage zu stellen. Gute Ergebnisse wurden dagegen im Segment Rapid PCB Prototyping mit einer fast komplett erneuerten Produktpalette erreicht. Es konnte ein Umsatzwachstum von 16 Prozent auf 8,0 Mio. Euro erzielt werden.

Das EBIT wurde durch bereits veröffentlichte Sondereffekte beeinflusst. Nach Bereinigung um diese Effekte ergäbe sich eine Steigerung des Ergebnisses um 3,5 Prozent. Im dritten Quartal 2006 hat die Erstattung von Zinsen auf Steuerzahlungen das Finanzergebnis um 0,2 Mio. Euro erhöht.

Der Auftragsbestand von 7,555 Mio. Euro bilde eine gute Basis für ein starkes viertes Quartal. Für das gesamte Geschäftsjahr 2006 wird daher ein Konzernumsatz in Höhe von 41 Mio. Euro angestrebt. Der Vorstand erwartet in 2007 Wachstumsimpulse in erster Linie aus den Bereichen 3D MID und Laserstrahl-Kunststoffschweißen sowie im Segment Rapid PCB Prototyping, sieht das Wachstum für 2007 derzeit aber nicht in einem Bereich von ca. 20 Prozent, sondern eher bei 10 Prozent, was einer Umsatzprognose von ca. 45 Mio. Euro entspricht. Die Geschäftsleitung befindet sich derzeit in Verhandlungen mit wichtigen Kunden für 3D-MID-Anlagen. Vom Ausgang dieser Verhandlungen kann der Umsatz für 2007 positiv beeinflusst werden.