69 Bauteile pro cm²

Den weltweit kleinsten Lokdekoder (Silver mini+) hat Appel-Elektronik in Heuchelheim entwickelt und produziert: Die Baugruppe ist nur 10,6 x 7,5 mm groß und mit 55 Bauteilen bestückt! Das entspricht einer Bauteildichte von 69 Bauteilen pro cm² (beidseitig bestückt).

Der Lokdekoder wird zur digitalen Steuerung von Modelleisenbahnen eingesetzt und besitzt unter anderem eine hochfrequente H-Brücke mit Back-EMF für die Motorregelung bis 0,5 A im Dauerbetrieb und zwei 100mA-Low-Side-Treiber.

Appel hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von besonders kompakten Baugruppen spezialisiert und setzt Bauteile in der 0201-Bauform seit 2005 in Serie ein. Der Fertigungsprozess für die Bauform 01005 wurde freigegeben.