200 Arbeitsplätze gesichert: Adcuram kauft Vogt electronic Witten

Die Adcuram Industriekapital hat mit heutiger Wirkung alle Vermögensgegenstände der Vogt electronic Witten erworben. Die Vermögenswerte wurden in eine neu gegründete Gesellschaft, die Wittronic GmbH mit Sitz in Witten, eingebracht.

Sämtliche Mitarbeiter werden übernommen. Damit bleiben am Standort Witten alle 200 Arbeitsplätze erhalten. Wittronic stellt für namhafte Unternehmen der Telekommunikations-, der Industrieelektronik- und der Automobilindustrie Elektronikbausteine und -produkte her und bietet vielfältige produktionsnahe Dienstleistungen an. Das neu gegründete Unternehmen gehört mit einem Jahresumsatz von rund 50 Mio. Euro zu den führenden mittelständischen Anbietern am deutschen EMS-Markt.

Nach 14 Monaten der Insolvenz wird die Entscheidung des Insolvenzverwalters Frank Imberger, das Fortführungskonzept zusammen mit dem Management vor Ort umzusetzen, nachhaltig belohnt. Durch den enormen persönlichen Einsatz des Insolvenzverwalters, der Geschäftsführung vor Ort und der Betriebsratsvorsitzenden konnten im letzten Jahr alle wesentlichen Voraussetzungen für den erfolgreichen Neustart der Gesellschaft geschaffen werden. Frank Imberger: »Die erfolgreiche Umsetzung des Fortführungskonzeptes wäre ohne das Management-Team vor Ort und die konstruktive Einflussnahme des Betriebrates nicht möglich gewesen.« Der Durchbruch sei allerdings mit der Adcuram Industriekapital gelungen. Der neue Eigentümer wird das EMS-Geschäft durch Investitionen in Forschung und Entwicklung stärken. Dr. Florian Meise, Vorstand der Adcuram Industriekapital, ist guter Dinge: »Die auch nach über einem Jahr vollständig intakte Kundenbasis ist wirklich außergewöhnlich und Ausdruck der Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Alleine in den letzten zwölf Monaten konnten trotz Insolvenzstatus sechs Neukunden gewonnen werden. Wir freuen uns darauf, die Wittronic zu einem schlagkräftigen mittelständischen EMS-Anbieter zu entwickeln.«