»VDE Quality Tested« Zertifikat bewertet Zuverlässigkeit von PV-Kraftwerken

In Zukunft könnten sich Solarzellen selbst kühlen.
Das Zertifikat »VDE Quality Tested« bewertet die Qualität und die Gewährleistung der Zuverlässigkeit von Photovoltaik-Kraftwerke.

Der VDE und das Fraunhofer ISE entwickelten mit dem »VDE Quality Tested« ein Zertifikat, das die Qualität und die Gewährleistung der Zuverlässigkeit von Photovoltaik-Kraftwerke bewertet. Als erstes PV-Kraftwerk erfüllt ein Solarkraftwerk in New Mexico die Anforderungen.

Das Label »VDE Quality Tested« von VDE und Fraunhofer-Institut für Solare Energiesyste ISE soll ein weltweiter Maßstab für die Qualität und Gewährleistung der Zuverlässigkeit von Photovoltaik-Kraftwerken sein. Zwar gibt es die Einschätzung der »Bankability«, sprich: der Bankfähigkeit, von PV-Kraftwerken, doch beruht dieses auf der Zertifizierung von Komponenten von PV-Kraftwerken nach internationalen Standards, beispielsweise IEC-Standards für Module und Wechselrichter. Mit dem Zertifikat »VDE Quality Tested« wird nun erstmals das gesamte Solar-Kraftwerk ausgezeichnet, nachdem unabhängige Experten alle Schritte von der Planung über die Installation bis zum Betrieb untersucht haben.

Burkhard Holder, Leiter des VDE-Geschäftsbereichs Energie und Smarte Technologien in Offenbach: »Wir überprüfen nicht nur die Qualität der einzelnen Komponenten, sondern auch die Sicherheit und Leistung des Gesamtsystems. Wir überprüfen nicht nur die Qualität der einzelnen Komponenten, sondern auch die Sicherheit und Leistung des Gesamtsystems.«

Erstes »VDE Quality Tested«-Kraftwerk in New Mexico

Das erste Solarkraftwerk, das die Sicherheits- und Leistungsanforderungen des Labels »VDE Quality Tested« erfüllt, ging im Mai 2014 in New Mexico, USA, in Betrieb. Das Macho-Springs-Wechselstrom-Kraftwerk hat eine Nennleistung von 50 MW und nutzt PV-Dünnschichtmodule und Systemtechnik von First Solar.