Going Green - Care Innovation 2010 Wiener Umwelt-Kongress

Der 8. “Going Green”-Kongress für Umwelttechnik im Schloss Schönbrunn, Wien, richtet sich nicht nur an die Elektronik- sondern auch an die Automobilindustrie. Das viertägige Programm vom 8. bis zum 11. November 2010 umfasst 170 Vorträge.

Der erste Tag des "Going Green - Care Innovation 2010"-Kongresses ist mehrstündigen Tutorials vorbehalten: OpenGreen Methodology, Green Electronics und Ökodesign von Mobilfunknetzen. Der eigentliche Kongress beginnt am zweiten Tag mit den Eröffnungsreden von Dr. Bernd Kopacek, International Care Electronics Office, Laurent Abadie, Generaldirektor Panasonic Europa und John Vassallo, stellvertretender Vorstandvorsitzender für Europa bei Microsoft. Der Umwelttechnik-Kongress deckt alle Themen von der Entwicklung bis zur Wiederverwendung und Verwertung ab: Ecodesign, Umwelt-Design, Ökobilanzierung, energieeffizente Technik, smarte Energienetze, intelligente und energieeffiziente Transportsysteme, nachhaltige Geschäftsmodelle, Wiederverwendung, Rohstoffgewinnung aus Elektronikschrott und Hydrometallurgie von Elektronikschrott. Darüberhinaus werden auch Vorträge zu den Europäischen Richtlinien RoHS, WEEE, ErP und REACH sowie zum Compliance Management angeboten.

Die Themen des Kongresses sind nicht nur aus Umweltsicht relevant, sondern gewinnen zunehmend wirtschaftliche Bedeutung. Erst vor Kurzem hat die Europäische Kommission in einer Studie vor der Verknappung von 14 Mineralien gewarnt, die für die Herstellung von vielen Produkten der Elektronik- und Automobilindustrie sowie zur Erzeugung erneuerbarer Energie essentiell sind. Dr. Bernd Kopacek: „Der Schwerpunkt der Konferenz wird bei der Substitution dieser knappen Rohstoffe in den Produkten, deren intelligenter Erzeugung sowie der Wiedergewinnung der Rohstoffe aus dem Elektronikschrott liegen. Wir werden alle namhaften Hersteller auf der Konferenz haben, um der Lösung dieses drängenden Problems deutlich näher zu kommen.“

Der „Going Green - Care Innovation“-Kongress in Wien findet alle vier Jahre statt und wechselt sich mit dem „Electronics Goes Green“-Kongress des Fraunhofer Institut Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) in Berlin ab. Veranstalter des Wiener Umwelttechnik-Kongresses ist das International Care Electronics Office der Austrian Society for Systems Engineering and Automation, Wien.