Innovatives Start-up mehrfach prämiert Roboter und Elektroautos berührungslos laden

Intelligente und leistungsfähige Ladesysteme sind gefragt. Eine erfolgversprechende, induktive Ladetechnologie hat Blue Inductive entwickelt. Die Vorteile der Erfindung: ein hoher Wirkungsgrad, eine hohe Systemleitung und ein großer Abstand zwischen Sender und Empfänger.

Das Start-up Blue Inductive entwickelt berührungslose Ladesysteme für Elektroautos und mobile Roboter. Die Firma baut Anlagen, die Akkus kabellos aufladen können. Mit der Technologie könnten Elektrofahrzeuge auf Autobahnen über Ladespuren fahren und gleichzeitig Strom nachtanken. Die Technologie soll es künftig außerdem ermöglichen, eine große Menge an Fahrzeugbatterien dem Stromnetz zur Verfügung zu stellen.

Vorerst will das Start-up jedoch vor allem mobile autonome Industrieroboter wie Gabelstapler oder Montageplattformen bedienen. Im Kern macht Blue Inductives etaLink-Technologie das, was Induktionsherde und einige Ladestationen für Elektrozahnbürsten sowie kabellose Ladegräte für Smartphones tun: Über ein Magnetfeld wird elektrische Energie übertragen, wobei Sender und Empfänger bis zu 20 Zentimeter voneinander entfernt sein können. Das erste Produkt soll Anfang 2018 in Serie gehen

Die berührungslosen Ladesysteme von Blue Inductive zeichnen sich durch einen Wirkungsgrad von bis zu 95 % aus, mit dem sie auf dem Niveau zeitgemäßer konventioneller Ladesysteme mit Kabel liegen. Nach Unternehmensangaben würde die Leistung der Ladesysteme von bis zu 22.000 W ausreichen, um bis zu 10.000 Smartphones gleichzeitig aufzuladen.

Nun hat das junge Unternehmen beim diesjährigen Businessplan-Wettbewerb »CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg« im Branchenschwerpunkt Industrielle Technologien den ersten.Platz belegt. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.

Darüber hinaus wurde Blue Inductive im Februar 2017 bereits mit dem Freiburger Innovationspreis prämiert. Dabei ist das Unternehmen wirklich noch sehr jung: Es wurde erst im April 2016 aus dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE herausgegründet. Unterstützung erhält Blue Inductive von der Zentralstelle für Technologietransfer der Universität Freiburg und dem dort angesiedelten Gründerbüro.