Akkus und Batterien Recycling von Industriebatterien

Die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS Batterien) - bekannt durch die grünen Altbatterie-Sammelboxen für Haushaltsbatterien im Einzelhandel - will nun auch Industriebatterien sammeln und verwerten.

Das geltende Batteriegesetz, das Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren (Batteriegesetz – BattG), regelt neben dem Recycling von Geräte-Altbatterien und -akkus auch die Rücknahme, Entsorgung und Verwertung von Industriebatterien. Als Industriebatterien gelten z.B. auch Akkus für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

Wer Batterien und Akkus in Deutschland herstellt oder nach Deutschland einführt ist laut § 8 BattG verpflichtet, die in Verkehr gebrachten Akkus und Batterien zurückzunehmen und zu verwerten, wenn sie zu Altbatterien geworden sind. Um für Batteriehersteller und -importeure die gesetzlichen Verpflichtungen zu übernehmen und die rechtlich korrekte Ausführung zu garantieren, entwickelte die Stiftung GRS Batterien ein modulares System, das maßgeschneidert und individuell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten wird. Auf Wunsch organisiert die Stiftung GRS Batterien auch die komplette Abwicklung: von der bundesweiten Rücknahmelogistik (als Bring- und/oder Holsystem) über eine umweltfreundliche Zerlegung und Verwertung bis hin zu dokumentarischen Nachweisen und Meldepflichten. Für den Transport und die Demontage von Altbatterien - für alle Batteriesysteme - verfügt die Stiftung GRS Batterien bereits über effiziente Verwertungswege. Der Schwerpunkt des neuen Angebots für Industriebatterien liegt auf Lithium-Ionen-Akkumulatoren, die vor allem in Elektrofahrrädern und Hybrid-Fahrzeugen eingesetzt werden. Ihre Handhabung stellt besondere Anforderungen, da zum Beispiel eine falsche Lagerung bereits einen Brand auslösen kann.