SolaRoad Niederlande bauen weltweit ersten Solar-Radweg

Im Mai berichteten wir über SolarRoadways, einer Firma, die Straßen mit Solarzellen »pflastern« möchte. Eine ähnliche Idee verfolgt das Konsortium SolaRoad aus den Niederlanden: Es baut in Holland den ersten Radweg aus Solarmodulen.

Im Frühjahr haben wir auf elektroniknet.de über das amerikanische Start-up Solar Roadways berichtet, das die Straße mit Solarpanels Pflaster. Damals sammelte das Unternehmen über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo Geld für den nächsten Schritt. 1 Mio. Dollar waren das Ziel, 2.200.341 Dollar sind zustande gekommen und sollen das Unternehmen in die nächste Runde führen, sprich: In die Massenproduktion.

Bilder: 11

Radweg aus Solarmodulen

Im Mai berichteten wir über SolarRoadways, einer Firma, die Straße mit Solarzellen »pflastert«. Eine ähnliche Idee verfolgt SolaRoad aus den Niederlanden und bauen nun in Holland den ersten Radweg aus Solarmodulen.

Einen Schritt weiter ist hingegen das Konsortium SolaRoad aus den Niederlande: Es baut den ersten Solar-Fahrradweg in der Nähe des Ortes Krommanie. Für das Jahr 2014 sind zunächst 70 Meter Solar-Straße geplant, die allerdings bis zum Jahr 2016 auf 100 Meter anwachsen soll. Die Solarmodule bestehen aus einzelnen, 2,5 x 3,5 m² großen, kristallinen Silizium-Solarzellen, die mit einer lichtdurchlässigen, 1 cm dicken Schicht aus Hartglas überdeckt ist. Die Glasschicht war eine Herausforderung, sollt sie doch sowohl lichtdurchlässig als auch Schmutzabweisend sein. Fertiggestellt soll die Straße drei Haushalte mit Strom versorgen können.

Nun scheinen alle Probleme gelöst zu sein, denn nun wird in der Provinz Noord-Holland der erste Fahrradweg aus Solarmodulen gebaut. Wie das aussieht, sehen Sie in unserer Bilderstrecke.