Bicker Elektronik Netzmodul-Serie in verschiedenen Leistungsklassen

Netzmodul-Serie „BEN“ in den Leistungsklassen 5, 10, 20, 40 und 60 W
Netzmodul-Serie „BEN“ in den Leistungsklassen 5, 10, 20, 40 und 60 W

Mit der neuen Netzmodul-Serie „BEN“ bietet Bicker Elektronik in den Leistungsklassen 5, 10, 20, 40 und 60 W vollständig vergossene und gekapselte Schaltnetzteile für die Leiterplattenmontage an.

Die äußerst kompakten Netzmodule von Bicker Elektronik mit Single-Ausgangsspannungen von +5, +12, +15 und +24 V(DC) sind für den weltweiten Einsatz mit einem Universal-Weitbereichseingang (85…264 V(AC), 120…370 V(DC)) ausgestattet. Die konvektionsgekühlten Module arbeiten im erweiterten Umgebungstemperaturbereich von -30 bis +70 °C. Hierbei erreichen Sie einen Wirkungsgrad bis 86 Prozent.

Die präzise geregelte Ausgangsspannung mit einer Grundgenauigkeit von ±2 % kann bei den Modellen BEN-20/40/60 über einen externen Trimwiderstand im Bereich von ±10 % des nominalen Wertes feinjustiert werden. Die Isolationsspannung zwischen Eingang und Ausgang beträgt 3000 V(AC) (BEN-05/10/20/40) bzw. 4000 V(AC) (BEN-60). Alle Netzmodule der neuen Serie erfüllen hinsichtlich leitungsgebundener und abgestrahlter elektromagnetischer Störungen die Norm EN55022 Klasse B.

Die rüttel- und stoßfesten Module entsprechen dem Sicherheitsstandard EN/UL 60950-1 und sind in Schutzklasse I (BEN-05/10/20/60) bzw. Schutzklasse II (BEN-40) ausgeführt. Für zusätzliche Betriebssicherheit sorgen die standardmäßig integrierten Schutzfunktionen. Hierzu zählen ein Kurzschluss- und Überstromschutz mit Abschaltung und automatischem Wiederanlauf, sowie ein Überspannungsschutz am Ausgang.