Bis zu 20 Geräte über ein Fenster Netzgeräte und elektronische Lasten fernsteuern

Die App namens Terminal übernimmt die Hauptsteuerung. Mit dem Zusatz-Feature Multi Control lassen sich bis zu 20 Geräte in einem Fenster verwalten.
Die App namens Terminal übernimmt die Hauptsteuerung. Mit dem Zusatz-Feature Multi Control lassen sich bis zu 20 Geräte in einem Fenster verwalten.

Mit der Software EA Power Control lassen sich mehrere gleichartige oder unterschiedliche Netzgeräte und elektronische Lasten fernsteuern und überwachen. Die Steuerungssoftware unterstützt USB und Ethernet.

Die von EA Elektro-Automatik entwickelte Fernsteuerungs-Software EA Power Control umfasst frei verfügbare und lizenzpflichtige Funktionen. Zur Bedienung gibt es mehrere Applikationen.

Die Hauptsteuerung erfolgt dabei über die App namens Terminal: Bis zu zehn Geräte lassen sich jeweils in separaten Terminal-Fenstern überwachen und steuern. Mit dem lizenzpflichtigen Zusatz-Feature Multi Control können dagegen bis zu 20 Geräte in einem Fenster verwaltet werden.

Die Istwerte von Spannung, Strom, Leistung und gegebenenfalls Widerstand sind auf einen Blick ablesbar. Die Daten werden zyklisch aktualisiert. Außerdem lassen sich im unteren Terminal-Fenster die Sollwerte sowie die Schutzeinstellungen setzen. Auch SCPI- und ModBus-Kommandos werden dort eingegeben und an die angeschlossenen Geräte gesendet. Dabei ist eine Auswahl der wichtigsten Befehle vordefiniert.

Bislang lässt sich die Steuerungssoftware für die Stromversorgungen und elektronischen Lasten der Serien PS 9000, PSI 9000, PS 9000 T, PSI 9000 T, PSI 9000 DT, PSE 9000, EL 9000, EL 9000 B, EL 9000 B HP, EL 9000 B 2Q, ELR 9000, EL 9000 T und DT sowie PS und PSI 5000, ELM 5000 und EL 3000 B verwenden.

Kostenfreie Funktionen

Zum kostenfreien Standard-Umfang der Software gehört die Applikation Sequencing & Logging. Mit dieser App lassen sich einzelne Sequenzen laden und starten. Eine Sequenz besteht aus einem Satz von Zeilen mit den Sollwerten U, I, P und R über eine festgelegte Zeit, die in einer CSV-Textdatei definiert wird.

Außerdem lassen sich die Ist- und Sollwerte (U/I/P), der Gerätestatus sowie die Zeit und das Datum aufzeichnen. Daneben kann der User über das Settings-Feature geräteabhängige Eigenschaften wie Ethernet-Schnittstellen ändern oder Master-Slave-Anwendungen konfigurieren. Mit der Update-App ist ein Firmware-Update der Geräte möglich.

Die Software EA Power Control läuft ab Microsoft.NET Framework 4.5.1 und erfordert Windows 7/8/10. Sie unterstützt COM-Schnittstellen sowie USB und Ethernet.

Zusatznutzen durch Kauf einer Lizenz

Mit einer Lizenz lässt sich zusätzlich der Funktions-Generator sowie der Graph der Software starten. Beide Features sind auch in der App Multi Control enthalten. Mit dem Generator lassen sich gerätespezifische Funktionen wie Dreieck, Sinus oder Rampen erzeugen.

Zusätzlich umfasst er Funktionen zum Testen von Batterien, zur Simulation von Brennstoffzellen sowie eine PV-Tabelle für die Nachbildung von Photovoltaik-Anlagen. Ein MPP-Tracking-Dienst ermittelt zusätzlich den maximalen Leistungspunkt einer Solaranlage.

Die Ist- und Sollwerte von Spannung, Strom und Leistung lassen sich in einem gemeinsamen Graphen visualisieren und als Bild oder CSV-Datei speichern und exportieren.