Leise und mit BF-Klassifizierung Modulare Netzteile mit 700 bis 1200 W

Seine modulare Netzteilserie QM hat TDK-Lambda um ein 700- bis 1200-W-Modell erweitert, das wie die übrigen Mitglieder der Serie sehr leise ist und über die BF-Klassifizierung (Body Floating) verfügt.

Das QM5 mit Gehäuseabmessungen von 127 mm x 63,3 mm x 270 mm liefert 1200 W bei 180 bis 264 VAC Netzeingangsspannung und 700 W bei einem Weitbereichseingang von 90 bis 264 VAC und 47 bis 440 Hz.

Mittels Leistungsmodulen lassen sich bis zu 12 Ausgänge mit Einzel- oder Dual-Ausgang realisieren, und zwar mit Nennspannungen zwischen 2,8 V und 61,6 V.

Neben den Leistungsmodulen für die Ausgänge steht optional auch ein Standby-/Signal-Modul zur Verfügung, das bis zu zwei Hilfsspannungen bereitstellt (5 V und 12 V mit jeweils bis zu 2 A bzw. 1 A). Außerdem ermöglicht dieses Modul das Ein- und Ausschalten des Geräts über ein Logik-Signal und ein AC-Good-Signal. Eine PMBus-Schnittstelle ist ebenfalls vorhanden.

Die Module für die QM-Netzteile sind für Umgebungstemperaturen zwischen -20 und +70 °C ausgelegt. Oberhalb von 50 °C arbeiten sie mit einem Derating von 2,5 % der Ausgangsleistung pro °C.

Vielseitig einsetzbar

Mit ihren Sicherheitszulassungen für die Medizintechnik und die Industrie sind die Netzteile der QM-Serie zum Beispiel in Medizingeräten mit BF-Klassifizierung, in der Prüf- und Messtechnik, in Sendeanlagen oder im Bereich der erneuerbaren Energien einsetzbar. Unter anderem können sie eine vollständige MoPP-Isolierung vorweisen.

Durch den Wirkungsgrad von bis zu 91 % und die geringe Abwärme, die damit einhergeht, ist der Einsatz von Lüftern mit geringer Drehzahl möglich. Die Folge ist eine geringere Geräuschbelästigung, was gerade in der Medizintechnik für die Patienten oder in der Industrie für das Betriebspersonal von Bedeutung sein kann. Auch saugen die Lüfter dadurch weniger Staub und Schmutz in die Netzteile.

TDK-Lambda gibt sieben Jahre Garantie auf die QM-Serie.