Gleichspannungswandler von Murata Hohe Isolation für industrielle Stromversorgungen

Murata hat die Serie MGJ6 von hochisolierten Gleichspannungswandlern vorgestellt. Die Wandler sind für verstärkt isolierte Gatetreiber-Stromversorgungen in effizienten industriellen Stromverteilungssystemen mit 690 V AC vorgesehen.

Die breit und flach konstruierten Wandler der Serie MGJ6 von Murata Power Solutions besitzen eine Luft- und Kriechstrecke von 14 mm. Die Serie hochisolierter Gleichspannungswandler ist für die Versorgung high- und low-seitiger Gatetreiber-Schaltungen für IGBTs sowie für Silizium- und Siliziumkarbid-MOSFETs in Brückenschaltungen vorgesehen, wie sie in Motorsteuerungs- und industriellen Stromversorgungs-Anwendungen eingesetzt werden. Die Dual-Output-Wandler mit 6 W Nennleistung bieten einen Eingangsspannungsbereich von 2:1 mit Nennwerten von 5, 12 und 24 V sowie Ausgangsspannungen von 15/-10 V, 20/-5 V und 15/-5 V.

In Stromversorgungs-Anwendungen, die eine Gleichspannungs-Zwischenkreisspannung bis zu 3 kV DC erfordern, sorgen die asymmetrischen Ausgangsspannungen für optimale Treiberpegel, sodass bei geringem EMI-Aufkommen ein hoher Systemwirkungsgrad aufrechterhalten werden kann. Die Frequenzsynchronisations-Fähigkeit der Wandler und ihre sehr geringe Koppelkapazität von typisch 13 pF erleichtern die EMV-Konformität.

Kompakt und zuverlässig

Die kompakte Konstruktion der Wandler verringert die Leiterplattenfläche und die Entwicklungszeit. Dank der charakterisierten dU/dt-Immunität von 80 kV/µs können die Anwender auf eine lange Nutzungsdauer vertrauen. Die Verwendung planarer magnetischer Bauelemente kommt außerdem der Produktzuverlässigkeit sowie der Reproduzierbarkeit der Performance zugute. Zu den typischen Anwendungen gehören Antriebe und Motion-Control-Applikationen, PV-Wechselrichter, unterbrechungsfreie Stromversorgungen, alternative Energien (Windkraft-Generatoren), Hochleistungs-Gleichrichter, Traktions-Anwendungen, Hybrid- und Elektrofahrzeuge und Schweißgeräte.

Die Serie MGJ6 ist für einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +105 °C ausgelegt (mit Derating oberhalb von 90 °C). Zu den Standard-Features der unter Patentschutz stehenden Wandler gehören ein Enable-Anschluss, Kurzschluss- und Überlastungsschutz sowie ein Frequenzsynchronisations-Pin, mit dem sich das Design von EMV-Filtern einfacher gestaltet.

Für die Serie ist auf der Basis einer hohen Arbeitsspannung von maximal 690 Vrms zwischen Primär- und Sekundärseite die Freigabe gemäß IEC 61800-5-1 beantragt. Auch die Freigabe gemäß UL 60950 für verstärkte Isolation bis zu einer Arbeitsspannung von 690 Vrms steht aus.