SEW-Eurodrive-Stiftung Ernst-Blickle-Preis geht an Prof. Dr. Leo Lorenz

Prof. Dr. Leo Lorenz, Präsident der ECPE: »Nur wer die kleinen Chip-Volumina und ultraschnellen Schalter störsicher und mit hoher Zuverlässigkeit im System beherrscht, wird in der -Zukunft wettbewerbsfähig sein.«
Wurde mit dem 100.000 Euro dotierten Ernst-Blickle-Preis ausgezeichnet: Prof. Dr. Leo Lorenz, Präsident der ECPE.

Prof. Dr. Leo Lorenz, Initiator und Leiter des ECPE, wurde mit dem Ernst-Blickle-Preis der SEW-Eurodrive-Stiftung ausgezeichnet. Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert.

Mit dem Ernst-Blickle-Preis ehrt die SEW-Eurodrive-Stiftung Prof. Dr. Leo Lorenz für seine international herausragenden Beiträge zur Entwicklung und Markteinführung neuer Technologien für die hocheffiziente elektronische Umformung elektrischer Energie mit Anwendungen im Bereich erneuerbarer Energien, Industrieautomation und Elektromobilität sowie seiner Initiative zur Schaffung des European Center of Power Electronics (ECPE), eines europaweiten Forschungsnetzwerks der Industrie und führender Universitäten im Bereich Leistungselektronik.

Besonders hervorgehoben wurde Lorenzs "beständiges Bemühen um einen Wissenstransfer und technologischen Brückenschlag zwischen Universitäten und der Industrie durch Vorlesungen, Seminare und Workshops zu neuesten Entwicklungen und technologischen Trends".