Power-Management-ICs von Maxim Effiziente Stromversorgung auf wenig Platz

Die neuen MAX77650 und MAX77651 eignen sich durch die niedrige Ruhestromaufnahme und die hohe Effizienz besonders gut für Wearables.
Die neuen MAX77650 und MAX77651 eignen sich durch die niedrige Ruhestromaufnahme und die hohe Effizienz besonders gut für Wearables.

Die neuen PMICs von Maxim MAX77650 und MAX77651 sind für kleine Li-Ionen-Akkus optimiert. Die ICs beinhalten einen mehrkanaligen Spannungsregler, der mit nur einer Spule auskommt, sowie einen Akkulader in einem kleinen Gehäuse.

Die Power-Managements-ICs (PMICs) von Maxim Integrated bieten minimale Ruhestromaufnahme und hohe Effizienz. Mit ihnen können Entwickler, die Akkulaufzeit und den Wirkungsgrad von Bluetooth-Kopfhörern und Hearables, Fitnesstrackern, intelligenten Kleidungsstücken, Smartwatches und anderen Anwendungen, die auf kleinem Raum Platz finden müssen, erhöhen.

Für Hearables und Wearables, die kontinuierlich kleiner werden, spielt die Größe der Bauelemente eine wichtige Rolle. Die meisten PMICs für diese kleinen, mit Lithium-Ionen-Akkus betriebenen Produkte, erfordern zusätzliche Bauelemente, wie zum Beispiel einen Auf-, Abwärts- und Linearregler, einen Akkulader sowie Stromsenken für LEDs. Um Platz zu sparen und den Wirkungsgrad zu erhöhen, hat Maxim all diese Funktionen in einer kompletten Stromversorgungslösung von nur 19,2 mm² integriert – das entspricht weniger als der Hälfte der Größe derzeit üblicher Bauteilkombinationen.

Weniger externe Bauteile

MAX77650 und MAX77651 sind mit SIMO-Auf-/Abwärtswandlern (SIMO = Single Inductor Multiple Output) ausgestattet, die mit einer einzigen Induktivität drei unabhängig programmierbare Ausgangsspannungen erzeugen. Um den insgesamt entstehenden Bauteileaufwand zu verringern und die benötigte Leiterplattenfläche zu minimieren, sind zusätzlich ein 150-mA-Linearregler und drei Stromsenken enthalten. Für Flexibilität im Design ist der MAX77650 für bis zu 3,3 V Versorgungsspannung und der MAX77651 für bis zu 5 V geeignet. Beide enthalten einen Analogmultiplexer (MUX)-Ausgang für die sichere Batterieüberwachung und eignen sich damit für Low-Power-Designs. Die PMICs haben eine Ruhestromaufnahme von 0,3 µA und eine Betriebsstromaufnahme von 5,6 µA.