Potenzialtrennung im Signalpfad CAN-/RS-485-Transceiver mit integrierter Stromversorgung

Mornsun bringt die beiden neuen Open-Frame-Transceiver-Serien TLSxx-03KCAN und TLAxx-03K485 auf den Markt, die sich durch ihre hohe Integrationsdichte auszeichnen.

CAN-Busse mit bis zu 110 Teilnehmern und Baudraten bis 1 Mbit/s unterstützen die Transceiver der Serie TLAxx-03KCAN, deren Abmessungen 41,8 mm x 19,6 mm x 12,2 mm betragen. Dahingegen adressieren die 44,2 mm x 19,6 mm x 16,3 mm messenden Transceiver der Baureihe TLAxx-03K485 RS-485-Busse mit bis zu 128 Teilnehmern und Baudraten bis 500 kbit/s.

Die integrierte Stromversorgung ist für einen weiten Eingangsspannungsbereich von 85 bis 305 VAC bzw. 100 bis 430 VDC ausgelegt. Die primäre Ausgangsspannung von 3,3 V, 5 V oder 12 V lässt sich entweder direkt oder über einen Linearregler (LDO) für die Versorgung der TTL-Seite nutzen. Bereits intern ist die sekundäre Ausgangsspannung von 5 V als Versorgung für die Bus-Seite des Signalpfads geschaltet.

Bei Bedarf können beide Ausgänge neben dem Transceiver noch weitere Komponenten aus der umliegenden Schaltung mit Strom versorgen. Die Potenzialtrennung der Stromversorgung ist für Spannungen bis 4000 VAC zwischen dem Eingang und den Ausgängen und bis 1500 VAC zwischen den Ausgängen ausgelegt.

Mit ihrer hohen Isolierung lassen sich die Transceiver-Bausteine auch für industrielle Anwendungen verwenden, bei denen eine galvanische Verbindung im Signalpfad nicht zulässig ist. Dank ihrer Ausstattung mit drei Standard-Steckverbindern eignen sie sich für eine automatisierte Montage.