Wireless-Power-Entwicklungskit Bis zu 24,4 m Reichweite – mit FCC-Zulassung

Eine Anwendung für die HF-Energieübertragung über große Distanzen von Powercast sind am Körper getragene Sensorsysteme.
Eine Anwendung für die HF-Energieübertragung über große Distanzen von Powercast sind am Körper getragene Sensorsysteme.

Per HF-Feld lässt sich Energie über größere Distanz übertragen. Für seine bei 915 MHz arbeitende Wireless-Power-Technik hat der Hersteller Powercast nun ein Entwicklungskit zusammengestellt, speziell für smarte Sensorik.

Für seine HF-Energieübertragung bietet Powercast nun ein Entwicklungskit P1110-EVAL-01 an. Damit adressiert das Unternehmen Entwickler von smarten Geräten die körpernah getragen werden, wie z.B. Sensorarmbänder und smarte Kleidung. Mit der HF-Übertragungstechnik, die im Bereich 10 MHz bis 6 GHz arbeiten kann, sollen Reichweiten bis zu 24,4 m möglich sein. Als Anwendung nennt Powercast heizbare Jacken und beleuchtete Rettungswesten, deren Akku geladen werden kann, während die Kleidungsstücke im Schrank hängen.

 

Bilder: 3

Energie per HF-Feld

Bis zu 24,4 m Reichweite

 

Das Entwicklungskit P1110-EVAL-01 besteht aus dem Sender (TX91501, 3 W), mit der Zulassung der FCC (Federal Communications Commission für den Betrieb bei 915 MHz in den USA, Empfänger-Module zum Laden von Akkus (P1110) in Bauformen wie sie für Armbänder (EVAL-FLEX1-PCB) und Smart-Cards (EVAL-CC1-PCB) genutzt werden, ein Evaluationboard (P1110-EVB), vier Empfangsantennen, zwei BLE-Funkmodule (EVAL-RB1-PCB) zur Übertragung von Messwerten – z.B. Ladestromstärke, Akku-Spannung – per Funk und ein Exemplar einer neuen Sendergeneration. Der neue PowerSpot (TX91502, 4 W) genannte Sender ist kleiner und eignet sich für den Einbau in eigene Geräte und Systeme. Ergänzend zum Entwicklungskit stellt Powercast Apps für Android und iOS bereit.    

Powercast vertreibt das Entwicklungskit P1110-EVAL-01 über die Distributoren Arrow, Future Electronics und Mouser.