Für Schienenfahrzeuge Batterie-Wechselrichter von Syko

Der Batterie-Wechselrichter ist in Mehrstufentopologie ausgeführt.
Der Batterie-Wechselrichter ist in Mehrstufentopologie ausgeführt.

Für den mobilen Einsatz auf Schienenfahrzeugen hat Syko den Batterie-Wechselrichter WER.H0D aus seiner Familie mit Leistungen bis 3000 W zur Serienreife gebracht.

Aus den Bordnetzspannungen 24, 36, 72, 110 V +40/-30 % generiert der Batterie-Wechselrichter eine verstärkt galvanisch getrennte, kurzschluss- und überlastfeste sowie synthetische Sinusspannung mit einem Klirrfaktor von maximal 1,5 %. Die Ausgangswechselspannung lässt sich mit 150 W Dauer- und 210 W Kurzzeit-Belastung ohne aktive Lüftung im Temperaturbereich von -35 bis +60 °C betreiben.

Optional gestattet die Mehrstufentopologie bei reduzierter Leistung einen Universal-Eingangsspannungsbereich von 18 bis 143 V und ist Surge-fest. Die Platinen sind – überwiegend in SMD-Technik – mit MOSFETs und SiC-FETs bestückt und arbeiten mit einer Filterfrequenz von mehr als 80 kHz.

Weitere Eigenschaften des WER.H0D  sind der Wirkungsgrad von mehr als 90 %, eine Funkentstörung nach EN 50121-3-2, eine Schock- und Vibrationsfestigkeit nach EN 50163 (lageunabhängig) sowie eine Brandlast nach EN 45545.

Die Abmessungen des Batterie-Wechselrichters liegen bei 235 mm x 192 mm x 80 mm, die Masse beträgt weniger als 3 kg. Der Wandler lässt sich mittels eines potenzialgetrennten, polaritätsunabhängigen Konstantstrom-Inhibit (3 mA) aktivieren. Die Isolationskoordination ist nach OV3, PD2, 4500 m ausgelegt. Diese Parameter erlauben den Einsatz im mobilen Bereich an Land, zu Wasser und in der Luft.