Akkutester Akkusätze mit integrierter Elektronik testen

Neben typischen Funktionen wie zyklisches Laden und Entladen, Innenwiderstandsmessung, Pulsladung und Rekonditionierung der Akkus bietet das Akku-Prüfgerät ATGB 1200 von der BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH erstmals auch die Möglichkeit einer Netzteilsimulation.

Mit dem Akku-Testgerät ATGB 1200 von der BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH können auch Akkusätze mit integrierter Ladeelektronik vollautomatisch geprüft werden. Der für den Einsatz in Labor, Produktion und Service entwickelte Akkutester eignet sich für Li-Ion-, Li-FePh-, Li-Titanat-, Ni-Cd-, Ni-Mh- und Blei-Akkus im Spannungsbereich von 0,8 V - 48 V mit Lade- bzw. Entladestromstärken zwischen 0 und 10 A. Ein integrierter Temperatursensor überwacht während des Tests die Temperatur des Akkus. Zur Einstellung und zum Auslesen der Messwerte per PC verfügt das Akku-Testgeräts über eine USB-Schnittstelle.

Das Steuerprogramm bietet die Funktionen: Akku anlegen, Programme anlegen; Geräteverwaltung und Ausgabe der Testdaten. Insgesamt können bis zu 95 verschiedene Akku-Datensätze gespeichert werden, wobei sich jeder Datensatz aus dem Namen, dem Typ, der Akkuart, den Kennwerten, dem verwendeten Anschlussadapter sowie den Lade- und Entlade-Parametern zusammensetzt. Außerdem lassen sich bis zu 25 anwenderspezifische Testprogramme mit jeweils bis zu 50 Programmschritten hinterlegen.