Batteriespeicher von Varta Storage 14.000 Zyklen garantiert!

Für die Heimspeicher-Einstiegsreihen »engion family« und »engion home« verkündet Varta Storage nun eine Herstellergarantie von 14.000 Zyklen.
Für die Heimspeicher-Einstiegsreihen »engion family« und »engion home« verkündet Varta Storage nun eine Herstellergarantie von 14.000 Zyklen.

Varta Storage gibt für seine modularen Lithium-Ionen-Batteriesysteme »engion family« und »engion home« eine Herstellergarantie von 14.000 Ladezyklen oder 10 Jahren. Durch eine weitere Garantie werden die Speicher auch förderfähig.

Solarstromspeicher erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Bei Eigenheimen setzten immer mehr Bauherren auf eine Kombination aus Photovoltaikanlage und Stromspeicher. Solche Heimspeicher hat Varta Storage seit drei Jahren im Programm: dem Stromspeicher »engion family« mit bis zu 13,8 kWh folgte im letzten Jahr die Einführung der Reihe »engion home« mit bis zu 6,9 kWh. Seit Juni 2015 wird dieses Programm noch von dem Heimspeicher »engion element« mit einer Kapazität von 3,2 bis 6,4 kWh ergänzt.

Für die Heimspeicher-Einstiegsreihen »engion family« und »engion home« verkündet Varta Storage nun eine Herstellergarantie von 14.000 Zyklen. Fred Schellert, General Manager Global Marketing & Sales: »Würde der Speicher im Haushalt im Dauereinsatz laufen, wären die 14.000 Zyklen erst nach etwa zehn Jahren erreicht.« Aus diesem Grund erweitert das Nördlinger Unternehmen die Garantie auf die kalendarische Lebensdauer der beiden Produktreihen von sieben auf zehn Jahre.

Zwei Garantien und Förderfähigkeit

Varta Storage bietet für die beiden Heimspeicherreihen zwei Garantien an: eine Instandsetzungsgarantie und eine Zeitwertersatzgarantie.

Ein Instandsetzungsgarantiefall liegt vor, wenn die Kapazität einer Batterie in einem Batteriemodul innerhalb von zehn Jahren ab dem Datum der Installation des Batteriemoduls oder aber vor 14.000 Vollzyklen – je nach dem, was früher erfüllt ist – 60 Prozent der Nennkapazität unterschreitet. Im Garantiefall sorgt ein Techniker des Unternehmens dann dafür, dass die Batterie wieder mindestens 60 Prozent der Nennkapazität der Batterie zur Verfügung stehen.

Neben der Instandsetzungsgarantie bietet das Unternehmen für die Batterien im Modul auch eine Zeitwertersatzgarantie an. Durch diese Garantie wird der Heimspeicher laut KfW-Bedingungen förderfähig. Laut Schellert muss dazu »eine Zeitwertersatzgarantie von mindestens sieben Jahren bis zu einer Nennkapazität von 80 Prozent gegeben werden, mindestens für die Batteriezellen.«

Auch für die Elektronik in den Batteriemodulen, sprich: für das engion-System ohne Batteriemodule und die Elektronik in den Batteriemodulen, erweitern die Nördlinger die Herstellergarantie. Ist das System innerhalb von sieben Jahren ab dem Datum der Installation defekt, greift künftig ebenfalls eine Instandsetzungsgarantie. Ein Garantiefall liegt hier vor, wenn die Elektronik in einem Batteriemodul innerhalb von sieben Jahren oder vor 14.000 Vollzyklen schadhaft ist.