Ultraweiter Eingangsspannungsbereich 10- und 20-W-AC/DC-Wandler von Mornsun

Die von Mornsun vorgestellten AC/DC-Wandler-Familien LD10-26Bxx und LD20-26Bxx zeichnen sich durch einen besonders weiten Eingangsspannungsbereich aus, der sich von 90 bis 528 VAC bzw. von 100 bis 745 VDC erstreckt.

Da sich die 10- und 20-W-Wandler-Serien eingangsseitig mit Wechselspannung oder Gleichspannung speisen lassen, sind sie für den Betrieb an allen Spannungen geeignet, die sich von einem 230-/400-V-Dreiphasen-Wechselstromnetz ableiten lassen.

Beispielsweise lassen sie sich an der Sternpunktspannung zwischen Außenleiter L1, L2 oder L3 und Neutralleiter N, an der Ausgangsspannung eines Dreiphasen-Halbwellengleichrichters (ohne Speicher-Kondensator 163 bis 325 VDC) oder an der Ausgangsspannung eines Dreiphasen-Vollwellengleichrichters (ohne Speicher-Kondensator 488 bis 563 VDC) betreiben.

Die Ausgangsleistung unterliegt bei kleinen und großen Eingangsspannung einem Derating. Deshalb steht die volle nominelle Ausgangsleistung typischerweise für Eingangsspannungen von 110 bis 480 VAC bzw. 155 bis 675 VDC zur Verfügung.

Die Wandler beider Serien werden jeweils mit 3,3 V; 5 V; 9 V; 12 V; 15 V und 24 V angeboten. Weitere Merkmale sin die Isolationsspannung zwischen Ein- und Ausgang sowie der zulässige Betriebstemperaturbereich von -40 bis +70 °C.

Die beiden Wandlerfamilien präsentiert Mornsun auf der Embedded World in Halle 3A, Stand 411.